Ausstellung

Bauherrenpreis 2018

„Ausgezeichnete Lebensräume“: Über den Jahreswechsel sind im Ausstellungszentrum im Ringturm bei freiem Eintritt alle 22 Projekte der Shortlist zu sehen.

Die Vielfältigkeit aktueller österreichischer Architektur illustrieren die sechs ausgezeichneten Projekte des ZV-Bauherrenpreises. Die Auszeichnungen wurden am 19. Oktober 2018 in Graz vergeben. Die Bandbreite reicht von der Wunderkammer des Brotes, "Paneum" (im Bild), über Wohn- und Schulbauten bis zu drei Blockhäusern auf der Kärntner Turracher Höhe.

Markus Pillhofer

Das Kundeninformationszentrum und Ausstellungsgebäude "Paneum" des Wiener Architekturbüros Coop Himmelb(l)au im oberösterreichischen Asten ist nur eines der insgesamt sechs Preisträgerprojekte.

Bauherr: backaldrin International
The Kornspitz Company/Peter Augendopler
Architektur: Coop Himmelb(l)au, Wolf D. Prix
Ausstellungsgestaltung: Gruppe Gut, Bozen
Fertigstellung: 10/2017

Markus Pillhofer

Weiters zählen die "Häuser im Wald" auf der Turracher Höhe (Kärnten). . .

Bauherr: Robert Hollmann, Klagenfurt
Architektur: Winkler + Ruck, Klagenfurt
Tragwerksplanung: Klaus Gelbmann, Villach
Fertigstellung: 12/2017

Gernot Gleis

. . . und die Grazer Wohnhausanlage "Prinzessin Veranda" . . .

Bauherrin: Prolend Projektentwicklung/Klaus Jeschek, Graz
Architektur: Pentaplan, Graz
Fertigstellung: 7/2017

Paul Ott

. . . die Volksschule Lauterach . . .

Bauherrin: Marktgemeinde Lauterach
Architektur: Feyferlik/Fritzer, Graz
Tragwerksplanung: Johann Birner, Graz
Fertigstellung: 5/2018

Paul Ott

. . . die Bundesschule Aspern (Wien) dazu.

Bauherrin: Bundesimmobiliengesellschaft/Gottfried Flicker, Wien
Architektur: fasch&fuchs.architekten, Wien
Freiraumplanung: Pflanz! Garten&Freiraum OG, Obersdorf
Tragwerksplanung: Werkraum Ingenieure ZT GmbH, Wien
Farbgestaltung: Hanna Schimek und Gustav Deutsch
Fertigstellung: 7/2017

Hertha Hurnaus

. . . sowie die Georunde Rindberg (Vorarlberg), ein architektonisch gestalteter Pfad zur Erinnerung an eine Hangrutschung im Bregenzerwald, dazu.

Bauherr: Gemeinde Sibratsgfäll/Konrad Stadelmann
Architektur: Innauer-Matt Architekten, Bezau
Konzeption und Idee: Super–Büro für Gestaltung, Egg
Fertigstellung: 5/2015

Adolf Bereuter

"Die ausgezeichneten Projekte 2018 eröffnen in ihrer Eigenständigkeit auf jeweils unterschiedliche Weise den unerschöpflichen Möglichkeitsraum von Architektur", resümierte die Architekturpublizistin und Jurorin Gabriele Kaiser. Insgesamt sind in diesem Jahr 106 Einreichungen für den vom der Zentralvereinigung (ZV) der Architektinnen und Architekten Österreichs vergebenen Preis eingegangen. Aus den daraus 22 nominierten Projekten hat die Hauptjury die sechs Preisträger ermittelt.

(Im Bild: Prinzessin Veranda")

Paul Ott

Vom 23. Oktober bis 23. November werden die Preisträgerbauten und die nominierten Projekte im Grazer Haus der Architektur (HDA) anhand von Fotos, Plänen und Modellen vorgestellt. Anschließend wird die Ausstellung ab dem 10. Dezember in der Reihe "Architektur im Ringturm" in Wien und in weiteren österreichischen Architekturhäusern gezeigt. (red.)

(Im Bild: Volksschule Lauterach)

Paul Ott
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Vielfältigkeit aktueller österreichischer Architektur illustrieren die sechs ausgezeichneten Projekte des ZV-Bauherrenpreises. Die Auszeichnungen wurden am 19. Oktober 2018 in Graz vergeben. Die Bandbreite reicht von der Wunderkammer des Brotes, "Paneum" (im Bild), über Wohn- und Schulbauten bis zu drei Blockhäusern auf der Kärntner Turracher Höhe.

Markus Pillhofer

Das Kundeninformationszentrum und Ausstellungsgebäude "Paneum" des Wiener Architekturbüros Coop Himmelb(l)au im oberösterreichischen Asten ist nur eines der insgesamt sechs Preisträgerprojekte.

Bauherr: backaldrin International
The Kornspitz Company/Peter Augendopler
Architektur: Coop Himmelb(l)au, Wolf D. Prix
Ausstellungsgestaltung: Gruppe Gut, Bozen
Fertigstellung: 10/2017

Markus Pillhofer

Weiters zählen die "Häuser im Wald" auf der Turracher Höhe (Kärnten). . .

Bauherr: Robert Hollmann, Klagenfurt
Architektur: Winkler + Ruck, Klagenfurt
Tragwerksplanung: Klaus Gelbmann, Villach
Fertigstellung: 12/2017

Gernot Gleis

. . . und die Grazer Wohnhausanlage "Prinzessin Veranda" . . .

Bauherrin: Prolend Projektentwicklung/Klaus Jeschek, Graz
Architektur: Pentaplan, Graz
Fertigstellung: 7/2017

Paul Ott

. . . die Volksschule Lauterach . . .

Bauherrin: Marktgemeinde Lauterach
Architektur: Feyferlik/Fritzer, Graz
Tragwerksplanung: Johann Birner, Graz
Fertigstellung: 5/2018

Paul Ott

. . . die Bundesschule Aspern (Wien) dazu.

Bauherrin: Bundesimmobiliengesellschaft/Gottfried Flicker, Wien
Architektur: fasch&fuchs.architekten, Wien
Freiraumplanung: Pflanz! Garten&Freiraum OG, Obersdorf
Tragwerksplanung: Werkraum Ingenieure ZT GmbH, Wien
Farbgestaltung: Hanna Schimek und Gustav Deutsch
Fertigstellung: 7/2017

Hertha Hurnaus

. . . sowie die Georunde Rindberg (Vorarlberg), ein architektonisch gestalteter Pfad zur Erinnerung an eine Hangrutschung im Bregenzerwald, dazu.

Bauherr: Gemeinde Sibratsgfäll/Konrad Stadelmann
Architektur: Innauer-Matt Architekten, Bezau
Konzeption und Idee: Super–Büro für Gestaltung, Egg
Fertigstellung: 5/2015

Adolf Bereuter

"Die ausgezeichneten Projekte 2018 eröffnen in ihrer Eigenständigkeit auf jeweils unterschiedliche Weise den unerschöpflichen Möglichkeitsraum von Architektur", resümierte die Architekturpublizistin und Jurorin Gabriele Kaiser. Insgesamt sind in diesem Jahr 106 Einreichungen für den vom der Zentralvereinigung (ZV) der Architektinnen und Architekten Österreichs vergebenen Preis eingegangen. Aus den daraus 22 nominierten Projekten hat die Hauptjury die sechs Preisträger ermittelt.

(Im Bild: Prinzessin Veranda")

Paul Ott

Vom 23. Oktober bis 23. November werden die Preisträgerbauten und die nominierten Projekte im Grazer Haus der Architektur (HDA) anhand von Fotos, Plänen und Modellen vorgestellt. Anschließend wird die Ausstellung ab dem 10. Dezember in der Reihe "Architektur im Ringturm" in Wien und in weiteren österreichischen Architekturhäusern gezeigt. (red.)

(Im Bild: Volksschule Lauterach)

Paul Ott

Hertha Hurnaus
Kommentar zu Artikel:

Bauherrenpreis-Gewinner im Ringturm

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.