Zum Inhalt
Innenpolitik

Moser: "In einem Rechtsstaat steht das Recht an oberster Stelle"

Justizminister Josef Moser, ÖVP / Bild: Clemens Fabry, Presse
Der Justizminister kritisiert die Aussage von Innenminister Kickl, wonach "das Recht der Politik zu folgen hat". Er lehne ein Rütteln an der Europäischen Menschenrechtskonvention ab. FPÖ-Regierungskoordinator Hofer stärkt Kickl indes den Rücken.
Chronik

Wende im Eisenstädter "Entführungsfall": 88-Jährige fuhr "freiwillig mit"

Bild: APA/ROBERT JÄGER
Die Frau, die am Dienstag auf offener Straße in ein Auto gedrängt wurde, ist wieder aufgetaucht. Ihre Identität ist nun geklärt. Die Polizei bestätigt, dass es sich um die Mutter von Generaldirektor Stephan Ottrubay handelt. Nach Erstbefragung der Beteiligten handle es sich um keine Entführung. Die Familie gibt keinen Kommentar.
Economist

Schramböck: "Es macht keinen Sinn, Jobs für einen Feiertag zu riskieren"

Wie sinnvoll ist ein zusätzlicher Feiertag in Österreich? Nachdem der EuGH die aktuelle Karfreitags-Regelung abgelehnt hat, gehen die Meinungen zu dieser Frage auseinander. Wirtschaftsministerin Schramböck gibt sich ablehnend.

Wissenschaft

Was Hänschen nicht lernt, macht Hans nicht mehr schlauer

Geistige Anstrengung hält fit und schützt? Stimmt nicht, zeigt nun eine große US-Studie. Mit 19 Jahren ist das kognitive Limit erreicht.

Von Karl Gaulhofer
Chronik

Neunjähriger starrt auf Handy und fällt auf U-Bahngleise

Ein Neunjähriger ist in der U2-Station am Praterstern auf die U-Bahngleise gestürzt. Er hatte im Gehen nur auf sein Smartphone geschaut. Ein Polizist verhinderte Schlimmeres.
Innenpolitik

Wien will Polizei übernehmen: Kickl spricht von "Faschingsscherz"

"Wenn es eine Hilfe ist, sind wir gerne bereit, auch die Polizei in die Kompetenz der Stadt Wien zu übernehmen", sagt Bürgermeister Ludwig und übt Kritik: "Es braucht mehr Menschen und weniger Pferde." Innenminister Kickl nimmt das Angebot nicht ernst.
Economist

Wenn Oligarchen nicht mehr fliegen können

Die westlichen Sanktionen gegen Russland haben auch kuriose Folgen. Die Milliardäre des Landes müssen auf einen beliebten Komfort verzichten.
von Eduard Steiner
Tech

Apple glaubt an iPhones nach der Klimakatastrophe

7000 Unternehmen wurden von einer Nonprofit-Organisation über die Vor- und Nachteile einer Klimakatastrophe befragt. Apple hat daran teilgenommen und die Vorzüge des iPhones besonders hervorgestrichen.
Unternehmen

Angst vor hartem Brexit: Sony zieht von London nach Amsterdam

Der japanische Konzern Sony verlegt seinen Europa-Sitz von Großbritannien in die Niederlande. Man wolle "umständliche Zollprozeduren vermeiden".
So sieht die Abholbox am Bahnhof Tullnerfeld aus.  / Bild: Spar
Unternehmen

Pilotprojekt: Den Einkauf in der Box am Bahnhof abholen

Am Bahnhof Tullnerfeld bietet der Lebensmittelhändler Spar in Kooperation mit den ÖBB einen neuen Service an: Pendler können online ihre Lebensmittel ordern und auf dem Weg nach Hause mitnehmen.
The beach and high rise buildings at the resort of Acapulco Mexico North America PUBLICATIONxINxGE / Bild: (c) imago/robertharding (imago stock&people)
No Go

Diese Reiseziele sollte man 2019 meiden

galerieWilde Partys, Kriminalität und politischen Krisen im Land machen Myanmar, Nicaragua aber auch Ibizia zu Urlaubszielen, die man sich sparen kann.
Sport

Fußball-Profi schickte Nachricht aus verschollenem Flugzeug

"Bin hier oben im Flugzeug, das anscheinend gleich in seine Einzelteile zerfällt", sagte der argentinische Fußballspieler Emiliano Sala, der erst kürzlich zu Cardiff City wechselte, in seiner Nachricht. Vom Flugzeug gibt es weiterhin keine Spur.
Weltjournal

Wenn Frauen in der Türkei das Kopftuch ablegen

Immer mehr Userinnen erzählen in sozialen Medien davon, dass sie ihren Kopf nicht mehr bedecken. Sie zeigen einen Gegentrend in einem Land, das sich zunehmend islamisiert hat.
Charlotte Knobloch bei einer Rede im Dezember 2018. / Bild: (c) Imago (Emmanuele Contini)
Außenpolitik

AfD-Abgeordnete verließen Gedenkfeier für NS-Opfer

Eklat im bayerischen Landtag: Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde hatte die AfD angegriffen und demokratische Parteien zum Schutz der Demokratie aufgerufen.
Bild: (c) REUTERS (SUSANA VERA)
Stars

Cristiano Ronaldo löst mit Tweet Shitstorm aus

Nach einem Gerichtstermin, bei dem der Sportler einer Steuerstrafe von 18.8 Millionen Euro zustimmte, postete er ein Foto aus einem Privatjet.

Meistgekauft

Meistgelesen

    Meistkommentiert

      Morgenglosse

      Schlank dank Tequila

      Karin Schuh Karin Schuh
      Service

      „Die Presse“-WhatsApp-Service abonnieren

      Bleiben Sie jetzt immer auf dem Laufenden mit dem kostenlosen WhatsApp-Service der „Presse”.
      Die Redaktion empfiehlt
      Bild: Pixabay
      Service

      Immobilien kaufen, aber richtig

      galerieWie kommt man ins Grundbuch? Welche Kosten fallen an? - Im ersten Teil der "Presse"-Serie zum Immobilienerwerb geht es etwa um die korrekte Kaufabwicklung.
      Economist

      Versteckte Preiserhöhung: Das sind die "Mogelpackungen des Jahres"

      galerieRund 40.000 Internetnutzer haben bei einer Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg die "Mogelpackungen des Jahres 2018" gewählt. Heuer geht der Negativpreis an die "Chipsletten".
      Bild: (c) Honor
      Honor View 20

      Honor View 20: Das Smartphone mit dem Loch

      galerieIn der französischen Hauptstadt stellte das Tochterunternehmen von Huawei, Honor, das View 20 vor. Das 600-Euro-Smartphone besticht durch eine 48-Megapixel-Kamera.