Susanne Metzger: Des Kanzlers neue Kabinettchefin

Mit Metzger sitzt nun eine weitere enge Vertraute von Infrastrukturministerin Bures an einer zentralen Schaltstelle.

EU-GIPFEL DER STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS: FAYMANN
EU-GIPFEL DER STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS: FAYMANN
Bundeskanzler Werner Faymann – APA/BKA/ANDY WENZEL

Susanne Metzger ist neue Kabinettchefin von Bundeskanzler Werner Faymann. Sie folgt Nicole Bayer, die im Kanzleramt künftig in der wichtigen Sektion eins als Stellvertreterin von Manfred Matzka fungieren wird.

Neben Pressesprecherin Susanna Enk hat Faymann damit die nächste enge Vertraute von Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) an eine zentrale Schaltstelle gesetzt. Metzger war vor ihrem Wechsel ins Kanzleramt stellvertretende Kabinettchefin im Infrastrukturressort gewesen, Enk diente Bures über viele Jahre in verschiedenen Funktionen als Pressesprecherin.

Metzger war vor einigen Monaten in die Schlagzeilen geraten, da seitens der Staatsanwaltschaft in Folge einer anonymen Anzeige Ermittlungen gegen sie eingeleitet wurden. Anlass sollen Privatfahrten von Bures' Angehörigen in einem Dienstfahrzeug gewesen sein, die verschleiert worden seien. Im Infrastrukturministerium wurden diese Vorwürfe entschieden als falsch zurückgewiesen.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Susanne Metzger: Des Kanzlers neue Kabinettchefin

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen