WU Top League startet unter neuer Programmleitung

Zum elften Mal startete die WU Top League, das Förderprogramm der WU für motivierte und talentierte Studienanfänger, nun unter neuer Leitung.

(c) WU Wien

Nach acht Jahren übergab WU-Professor Gerhard Speckbacher die Leitung der WU Top League an WU-Professor Reinhard Moser,  Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftslehre des Außenhandels.

Mit 82 Bachelorstudierenden, die vorab ein intensives Auswahlverfahren durchliefen, wurde heuer bereits der 11. Jahrgang der WU Top League gestartet. Neben einer neuen Programmleitung durch WU-Professor Reinhard Moser dürfen sich die Teilnehmer auch über neue Kooperationspartner/innen und Sponsor/innen freuen -  dieses Jahr unterstützt erstmals auch die Hofer KG neben der ÖBB, UNIQA und Wiesenthal die Studierenden der Top League. Die WU Top League-Partner/innen gewähren den Studierenden Einblicke in ihre Unternehmen, gleichzeitig können die Studierenden die Partnerschaften der WU Top League intensiv zum Netzwerken nutzen.

Die WU Top League ist ein Förderprogramm der WU, das sich an außergewöhnlich talentierte und engagierte Studienanfänger/innen der Bachelorstudiengänge richtet. Die Förderung ist speziell für jene Studierende gedacht, die neben einem ausgezeichneten Maturaerfolg zusätzliche Qualifikationen mitbringen und bereitet die Teilnehmer/innen mit zahlreichen Karrieretipps, Coachings und neuen Kontakten in die Wirtschaft auf ihre berufliche Laufbahn vor.

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      WU Top League startet unter neuer Programmleitung

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.