FPÖ-Delegation war bei Trumps Wahlparty

EU-Parlamentarier Harald Vilimsky bestätigte, dass eine "Freundesrunde des gewählten Präsidenten" zur US-Wahlnacht in New York war.

Auch eine FPÖ-Delegation war bei der Trump-Wahlparty im Hotel Hilton in New York, bekam Donald Trump aber nicht zu Gesicht.
Auch eine FPÖ-Delegation war bei der Trump-Wahlparty im Hotel Hilton in New York, bekam Donald Trump aber nicht zu Gesicht.
Auch eine FPÖ-Delegation war bei der Trump-Wahlparty im Hotel Hilton in New York, bekam Donald Trump aber nicht zu Gesicht. – APA/AFP/MANDEL NGAN

Eine FPÖ-Delegation hat den Wahlsieg des Republikaners Donald Trump bei den US-Wahlen in New York an Ort und Stelle gefeiert. Der FPÖ-Delegationsleiter im EU-Parlament, Harald Vilimsky, bestätigte am Montag entsprechende Berichte gegenüber der Austria Presse Agentur (APA). Es sei "eine Freundesrunde des gewählten (US-)Präsidenten" am Wahlabend vor Ort gewesen, sagte Vilimsky.

"Wir sind im Trump Tower gewesen und haben die Wahl dort verfolgt", sagte der freiheitliche EU-Abgeordnete Georg Mayer. Neben Vilimsky und Mayer hätten auch der steirische FPÖ-Klubobmann Mario Kunasek und die Salzburger Landesparteiobfrau Marlene Svazek teilgenommen.

Trump nur "fast" begegnet

Zu Gesicht bekamen die FPÖ-Politiker Trump allerdings nicht. Sie wären "fast" Trump begegnet, sagte Vilimsky. "Der Secret Service hat kein grünes Licht gegeben." Dies tue der Sache aber keinen Abbruch. Vilimsky sieht "eine Basis für gute Gespräche" mit Trump.

Entgegen einem Bericht des italienischen "Corriere della Sera" war FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nicht Teil der FPÖ-Delegation in New York, wie ein Sprecher Straches gegenüber der APA betonte.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

FPÖ-Delegation war bei Trumps Wahlparty

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen