Wie die Grünen dank der SPÖ Stimmen gewinnen wollen

Was machen eigentlich die Grünen? Die Partei setzt auf ihren Anti-FPÖ-Kurs – und jene Themen, die die SPÖ vernachlässigt.

Luschnik und Glawischnig
Schließen
Luschnik und Glawischnig
Luschnik und Glawischnig – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Eigentlich läuft es doch gar nicht so schlecht. Zumindest lässt sich die Bilanz der Grünen in den vergangenen Jahren durchaus sehen: Da wären zum Beispiel fünf Beteiligungen an Landesregierungen, die EU-Vizepräsidentin Ulrike Lunacek. Und, wenn wir schon bei Präsidenten sind: Alexander Van der Bellen in der Hofburg. Trotzdem droht den Grünen die Gefahr, bei den kommenden Nationalratswahlen nur eine geringe Rolle zu spielen. Manche in der Partei sehen aber durchaus eine Chance, wieder mehr Aufmerksamkeit zu gelangen: Indem man Themen übernimmt, die die SPÖ vernachlässigt.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 585 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft