Team Stronach gibt auf

Die Partei tritt bei der Nationalratswahl im Herbst nicht an. Klubchef Lugar will aber "auf jeden Fall kandidieren" - ob mit eigener Liste oder auf einer anderen, ließ er offen.

Robert Lugar
Robert Lugar
Robert Lugar – APA/ROBERT JAEGER

Das Team Stronach wird nicht bei der Nationalratswahl im Herbst antreten. Es werde "weder eine Umbenennung noch eine Kandidatur" geben, kündigte die Partei am Dienstag in einer Aussendung an. Bis zum Ende der Gesetzgebungsperiode werde die parlamentarische Arbeit selbstverständlich fortgeführt.

"Darüber hinaus steht es aber jedem Abgeordneten frei, mit einer eigenen Liste und unabhängig vom Team Stronach bei der Wahl anzutreten",  erklärten Klubobmann Robert Lugar und Generalsekretär Christoph Hagen. Lugar will das auch tun: "Ich werde auf jeden Fall kandidieren." In welcher Form - ob mit eigener, neuer Liste oder auf einer anderen - ließ er allerdings offen. 

Parteichef Frank Stronach hatte zuvor bereits angekündigt, dass er künftig weder seinen Namen noch Geld hergeben will.

(Red./APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Team Stronach gibt auf

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.