KTM-Chef Pierer überweist ÖVP Rekordsumme

Der Rechnungshof veröffentlichte die angekündigte Großspende von KTM-Chef Stefan Pierer in der Höhe von 436.563 Euro.

Archivbild von Stefan Pierer, ÖVP-Großspender.
Archivbild von Stefan Pierer, ÖVP-Großspender.
Archivbild von Stefan Pierer, ÖVP-Großspender. – Die Presse

KTM-Chef Stefan Pierer hat seine schon länger angekündigte Großspende an die ÖVP überwiesen. Der Rechnungshof hat die 436.563 Euro am Mittwoch auf seiner Homepage veröffentlicht. Eine solche Offenlegung durch den Rechnungshof ist bei Großspenden über 50.000 Euro vorgeschrieben.

Die unrunde Spendensumme Pierers kam deshalb zustande, weil der KTM-Chef angekündigt hatte, alle bis 31. Juli eingehenden Parteispenden zu verdoppeln. Tatsächlich überwiesen wurde das Geld nach ÖVP-Angaben erst jetzt. Weil es eine fixe Zusage Pierers gebe, hatte die ÖVP die Summe  online bereits öffentlich gemacht. Nach Eingang des Geldes wurde Betrag nun auch, wie vorgeschrieben, dem Rechnungshof gemeldet.

Pierer vor Haselsteiner

Unter den Großspendern des heurigen Jahres ist Pierer mit seiner Zuwendung an die "Österreichische Volkspartei Bundespartei" neuer Spitzenreiter. Bisher lag NEOS-Gönner Hans Peter Haselsteiner mit 398.000 Euro in Führung.

Die ÖVP hat neben KTM-Chef Stefan Pierer eine Reihe weiterer Großspender gewonnen. In Summe kommt die Partei damit auf mehr als eine Mio. Euro an Wahlkampfspenden, wobei der Anteil der Kleinspender an den Gesamteinnahmen merklich zurückgegangen ist. Die zweitgrößte Summe für die ÖVP kommt vom Wiener Babyartikel-Spezialisten MAM mit 40.000 Euro.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      KTM-Chef Pierer überweist ÖVP Rekordsumme

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.