5. Oktober

Rote Schnitzeljagd, roter Sir

Verzeihung, ich habe tatsächlich verschlafen.

Dennoch: Guten Morgen! Trotz entsprechender Aufforderungen und der Ankündigung Christian Kerns zur sachpolitischen Auseinandersetzung zurückkehren zu wollen, geht die Dirty-Campaigning-Schnitzeljagd innerhalb der SPÖ weiter. Josef Kalina, erfolgreicher PR-Berater, zeigte in der „Zeit im Bild 2“ den Unterschied zwischen Profis wie ihm und Kinder-Söldnern und Obskuranten, wie sie die SPÖ zuletzt beschäftigte, auf.
Kalina berichtete ehrlich wie er für Alfred Gusenbauer mit einem gut geführten Zulieferer namens Tal Silberstein Negative – laut Kalina nicht Dirty - Campaigning betrieben hatte: Es sei gelungen, Schüssel der Unwahrheit zu überführen. Wie es zur Geschichte mit der Schüsselschen Schwiegermutter und der frei erfundenen illegalen Pflegerin gekommen sei, konnte sich aber auch Kalina nicht erklären. Die kam vermutlich aus einem geheimen Dirty-Labor in der Wiener Josefstadt.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 510 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft