Internes Geheimpapier: Was Türkis-Blau mit den Sozialversicherungen plant

Ein internes Dokument, das der "Presse" exklusiv vorliegt, listet die türkis-blauen Reformpläne auf: Von der Fusion der Träger über die politische Besetzung der Führungsebene bis zur Schwächung der Arbeitnehmervertreter.

MINISTERRAT: HARTINGER-KLEIN
MINISTERRAT: HARTINGER-KLEIN
Aus dem Büro von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein heißt es, dass man das Papier nicht kenne. – APA/GEORG HOCHMUTH

Wien. Sozialversicherungsstrukturreformgesetz. Das Wort passt zum Monsterprojekt, das sich die Regierung bis Jahresende vorgenommen hat. Die Verhandlungen sind gerade angelaufen – aber schon jetzt stößt Türkis-Blau auf heftige Widerstände, auch in den eigenen Reihen. Der „Presse“ liegt ein unveröffentlichter Vortrag an den Ministerrat vor, in dem detaillierte Pläne zur Strukturreform gezeichnet werden. Im Sozialministerium (FPÖ) will man das Dokument nicht kennen, in den ÖVP-geführten Ländern wird aber bereits darüber diskutiert.

Die Organisation der Sozialversicherung aus heutiger Sicht. – Die Presse

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 482 Wörter
  • 3 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.04.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen