Was sich unter Meinl-Reisinger bei den Neos ändert

Unter der künftigen Parteichefin stehen einige Änderungen an. In die EU-Wahl könnte man mit Claudia Gamon ziehen. Und der Leiter der Parteiakademie wird nachbesetzt werden müssen.

Angriffig gegenüber Regierung und Oppositionskollegen: Beate Meinl-Reisinger.
Angriffig gegenüber Regierung und Oppositionskollegen: Beate Meinl-Reisinger.
APA/GEORG HOCHMUTH

Es gibt ein Leben nach Matthias Strolz, betonen die Neos und wollen auch nach dem Abgang ihres Parteigründers schlagkräftig bleiben. Doch was könnte künftig bei der zweitstärksten Oppositionspartei anders werden und wie will sich die Fraktion für kommende Wahlen rüsten?

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 598 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen