Streit bei der Liste Pilz, wer Klubobmann werden soll

Die einen wollen Holzinger, die anderen den Stuhl für Pilz warmhalten.

Liste Pilz: Klubobmann Peter Kolba, Abgeordneter Bruno Rossmann.
Liste Pilz: Klubobmann Peter Kolba, Abgeordneter Bruno Rossmann.
Liste Pilz: Klubobmann Peter Kolba, Abgeordneter Bruno Rossmann. – APA/HANS PUNZ

Wien. Bei der Liste Pilz spitzt sich der Machtkampf zu. Peter Kolba wird mit Ende des Monats seine Funktion als Klubobmann zurücklegen – wer Nachfolger werden soll, ist unklar. Im Klub bilden sich zwei Fraktionen. Die eine steht hinter der jungen Abgeordnete Daniela Holzinger und will sie als geschäftsführende Klubobfrau auf Dauer. Die andere besteht im Großen und ganzen aus den alten Pilz-Vertrauten wie Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl, die den Stuhl für sich beanspruchen wollen, um ihn für Peter Pilz bis zu seiner Rückkehr warmzuhalten. Denn der soll seine Rückkehr auch mit dem Anspruch auf den Klub-Chefsessel verknüpft haben – und scharrt schon ungeduldig in den Startlöchern. Er hat ein baldiges Comeback angekündigt.

Sein Vorhaben, damit bis zum Ende der Ermittlungen wegen sexueller Belästigung gegen ihn zu warten, hat er über Bord geworfen. Zwar gibt es neue Zeuginnen, doch ist Pilz dennoch der Ansicht, dass die Vorwürfe gegen ihn nicht stichhaltig seien. Das geht für ihn aus den Aussagen der beiden ersten Zeuginnen hervor. (ath)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.05.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Streit bei der Liste Pilz, wer Klubobmann werden soll

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.