Steuergutschrift: Kinderbonus vor Beschluss

Die mittleren Einkommen werden am meisten von der neuen Regelung profitieren.

Wien. Die Regierung beschließt am Mittwoch den Gesetzesentwurf für die Einführung des Familienbonus. Dieser sieht ab 2019 einen Steuerbonus von bis zu 1500 Euro pro Kind vor. Änderungen gegenüber dem Begutachtungsentwurf gibt es laut Finanzministerium noch für getrennt lebende Eltern. Unverändert bleibt, dass der Steuerbonus für Familien mit geringerem Einkommen niedriger ausfällt.

Der „Familienbonus Plus“ soll ab 2019 eine Steuergutschrift von 1500 Euro pro Kind und Jahr bringen bzw. 500 Euro ab dem 18. Geburtstag. Immer vorausgesetzt, es besteht Anspruch auf Familienbeihilfe und die Eltern haben ein entsprechendes Einkommen. Die Gutschrift wird nämlich direkt von der Lohnsteuer abgezogen – wer weniger Lohnsteuer bezahlt, erhält vom Familienbonus weniger bis gar nichts. Alleinerziehende und Alleinverdiener bekommen zumindest 250 Euro pro Kind und Jahr („Kindermehrbetrag“).

Zur Gegenfinanzierung des Familienbonus wird die Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten abgeschafft. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.06.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Steuergutschrift: Kinderbonus vor Beschluss

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.