"Traue keinem Schwarzen": Nach Sager von FPÖ-Landesrat bei AfD Aussprache mit Stelzer

Der oberösterreichische FPÖ-Landesrat Podgorschek hatte vor der ÖVP gewarnt. Nach einer Aussprache mit dem ÖVP-Landeshauptmann sei "das unerfreuliche Thema vom Tisch".

HYPO-U-AUSSCHUSS: PODGORSCHEK
HYPO-U-AUSSCHUSS: PODGORSCHEK
Elmar Podgorschek (Archivbild) – APA/HERBERT NEUBAUER

Nach Auftauchen eines Videos einer Rede von FPÖ-Landesrat Elmar Podgorschek bei einer AfD-Veranstaltung in Thüringen, in der auch der Koalitionspartner ÖVP in Bund und Land sein Fett abbekam, hat Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer Podgorschek zur Aussprache gebeten. Damit sei "das unerfreuliche Thema vom Tisch", bestätigte das Landeshauptmann-Büro eine Online-Meldung der "Kleinen Zeitung".

Stelzer hatte außer Pogorschek auch Landeshauptmannstellvertreter Manfred Haimbuchner zu sich geladen, da er die Inhalte der Rede "für unglücklich hält". Der blaue Landesrat hatte unter anderem die "Neutralisierung des ORF" gefordert, die Justiz als "völlig linksgepolt" bezeichnet und vor der ÖVP mit den Worten gewarnt: "Traue keinem Schwarzen". Nach der Unterredung mit dem Regierungspartner sah der Landeshauptmann die Angelegenheit als erledigt an, er sei "nicht Parteivorsitzender" der FPÖ, weshalb er die Sager Podgorscheks nicht weiter kommentieren wolle.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Traue keinem Schwarzen": Nach Sager von FPÖ-Landesrat bei AfD Aussprache mit Stelzer

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.