Doskozils Übernahme mit Hürden

Am 28. Februar wird Hans Niessl ab- und Hans Peter Doskozil antreten. Baustellen sollen beseitigt werden – notfalls mit Geld. Pläne für Inhalte und Personal nehmen Gestalt an.

Hans Peter Doskozil (rechts) wird Hans Niessl an der Spitze des Burgenlands ersetzen.
Hans Peter Doskozil (rechts) wird Hans Niessl an der Spitze des Burgenlands ersetzen.
Hans Peter Doskozil (rechts) wird Hans Niessl an der Spitze des Burgenlands ersetzen. – (c) Clemens Fabry

Eisenstadt. Hans Peter Doskozil bereitet sich seit einem Jahr gewissenhaft auf seine Inthronisierung vor. In der Landtagssitzung am 28. Februar übergibt Hans Niessl nach 18 Jahren an der Spitze des Burgenlands das Szepter.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen