Mathematura soll Ende Jänner "fairer" werden

Die Texte der Mathematik-Aufgaben sollen verständlicher werden. Bildungsminister Heinz Faßmann will die Änderungen Ende Jänner vorstellen.

MINISTERRAT: FASSMANN
MINISTERRAT: FASSMANN
APA/HANS PUNZ

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) will Ende Jänner die geplanten Änderungen bei der Zentralmatura vorstellen. Wie schon im Vorjahr angekündigt, sollen die Texte der Aufgaben verständlicher werden, sagte Faßmann in der ORF-Sendung "Hohes Haus". "Sie muss inhaltlich nicht unbedingt leichter sein, aber sie soll fairer sein für die Schülerinnen und Schüler", so der Minister.

Dass er bei der Zentralmatura nachschärfen wolle, hatte Faßmann schon vergangenen Juni nach dem letzten Maturadurchgang angekündigt.

>>> Fünf Lehren aus der Zentralmatura

Einmal mehr plädierte Faßmann außerdem für ein religiöses "Neutralitätsgebot" für Lehrer. Sie sollten sich wie auch Richter und Polizisten religiös und weltanschaulich neutral verhalten und keine religiöse Kleidung tragen, findet Faßmann.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Mathematura soll Ende Jänner "fairer" werden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.