"Hitlergruß" bei FPÖ-Fest an BVT gemeldet

Beim FPÖ-Neujahrstreffen erhob ein Mann neben FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache die rechte gestreckte Hand. Auf "FPÖ-TV" war diese Situation zu sehen.

Es war eines der letzten Bilder, das vom FPÖ-Neujahrstreffen am Samstag im parteieigenen Livestream zu sehen war: Ein Mann, der zuvor mit FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache gesprochen hatte, hob, als sich Strache abwandte, den Arm zum Hitlergruß. Das sorgte – nicht nur in sozialen Netzwerken – für Aufregung. 

Am Sonntag nahm die Polizei Wien auf Twitter dazu Stellung: "Wir haben das Video sowie den gezeigten Ausschnitt an die zuständige BVT Meldestelle weitergeleitet." Im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung konnte man das auf Anfrage der „Presse“ vorerst allerdings nicht bestätigen. Das LPD Wien sei, hieß es, dafür zuständig. (j. n.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.01.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      "Hitlergruß" bei FPÖ-Fest an BVT gemeldet

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.