Vorarlberger Bundesrat Längle tritt aus der FPÖ aus

Laut Landesgeschäftsführer Christian Klien steht der Rücktritt in Zusammenhang mit der Listenerstellung für die Landtagswahl.

Der Vorarlberger Bundesrat Christoph Längle ist aus der FPÖ ausgetreten. Landesgeschäftsführer Christian Klien bestätigte einen entsprechenden Bericht von VOL.at am Donnerstag. Laut Klien steht der Schritt in Zusammenhang mit der Listenerstellung für die Landtagswahl. Längle war für eine Stellungnahme vorerst nicht erreichbar.

Längle wird nun wohl als "wilder" Bundesrat tätig sein, er gehört der Länderkammer seit 2014 an. "Es gab Diskussionen über die Listenposition. Er sah sich selber auf einem anderen Platz und war mit der anschließenden Diskussion nicht zufrieden. Da hat er unverständlicherweise vor der Abstimmung alles hingeworfen", so der Landesgeschäftsführer über den Austritt im Zuge der Listenerstellung. "Wir wollen hier aber keine Schmutzwäsche waschen und wünschen ihm alles Gute", so Klien. Man müsse den Schritt akzeptieren und konzentriere sich nun ganz auf die Landtagswahl.

Längle war zugleich Obmann der etwa 80 Personen umfassenden Ortsgruppe Götzis (Bezirk Feldkirch) und Gemeindevorstand. Klien bestätigte, dass mehrere weitere Mitglieder der Ortsgruppe "aus dem engeren Umfeld" Längles der Partei den Rücken kehrten, darunter seine Lebensgefährtin. Auch diese Austritte seien bedauerlich. In den nächsten Wochen wolle man die Ortsgruppe daher neu aufstellen.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Vorarlberger Bundesrat Längle tritt aus der FPÖ aus

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.