Isoliertes Österreich: Deutscher Geheimdienst spricht Misstrauen aus

Hintergrund ist die Annahme, dass Österreich geheime Informationen, die es von Partnerländern erhält, womöglich an Russland weiterleiten könnte.

Symbolbild BVT.
Symbolbild BVT.
Symbolbild BVT. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

„Es gibt keine Probleme in der Zusammenarbeit mit internationalen Diensten“, hat FPÖ-Innenminister Herbert Kickl stets behauptet und darauf bestanden, dass es durch die Affäre rund um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) keine negativen Folgen in der internationalen Zusammenarbeit mit Geheimdiensten gegeben habe.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen