Brigitte Bierlein: "War überrascht über Vielzahl an Anträgen"

Bundeskanzlerin Bierlein hat in der "ZIB 2" ihr erstes Interview in ihrer neuen Funktion gegeben.

Brigitte Bierlein
Brigitte Bierlein
Brigitte Bierlein – APA (ROLAND SCHLAGER)

Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein hat sich in ihrem ersten Interview für die "ZiB 2" des ORF am Donnerstagabend über die Antragsflut im Nationalrat der vergangenen Tage erstaunt gezeigt. "Natürlich war ich etwas überrascht über die Vielzahl von Entschließungsanträgen und Beschlussfassungen, aber das ist lebendige Demokratie“, sagte sie. Auf die Frage, ob sie positive oder negativ überrascht war, wiederholte Bierlein: "Ich war überrascht."

Auch hinsichtlich der anstehenden Entscheidungen über den EU-Kommissionspräsidenten sowie den österreichischen EU-Kommissar blieb Bierlein vage. "Ich werde in enger Absprache mit den Parlamentariern handeln", betonte die Übergangskanzlerin. Details blieb sie schuldig. Sie bitte um Verständnis, diese Frage derzeit "nicht beantworten zu können oder wollen", sagte Bierlein.

Einmal mehr erklärte sie, dass sie keiner politischen Partei angehöre. Es sei ihr wichtig gewesen, eine zeitgemäße Regierung zusammengestellt zu haben, die über gleich viele Männer wie Frauen verfügt. Und sorgen müsse man sich nicht Aus ihrer Sicht stehe der Rechtsstaat in Österreich auf einem sehr festen Fundament.

>>> Interview in der ORF-TVthek

(APA/Red)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Brigitte Bierlein: "War überrascht über Vielzahl an Anträgen"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.