Grüne holen Chefin von Global 2000

Leonore Gewessler bewirbt sich für Platz zwei hinter Parteichef Werner Kogler.

Parteichef Werner Kogler und Quereinsteigerin Leonore Gewessler.
Parteichef Werner Kogler und Quereinsteigerin Leonore Gewessler.
Parteichef Werner Kogler und Quereinsteigerin Leonore Gewessler. – (c) APA/HERBERT NEUBAUER

Wien. Die Grünen haben am Dienstag die erste Quereinsteigerin für die Nationalratswahl präsentiert. Die politische Geschäftsführerin der Umweltorganisation Global 2000, Leonore Gewessler, bewirbt sich beim Bundeskongress um Platz zwei hinter Bundessprecher Werner Kogler. Bei den Grünen entscheidet man selbst, für welchen Listenplatz man antritt.

Ihre Kandidatur sei wohl überlegt, sagte Gewessler am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit Kogler. In den nächsten zehn Jahren werde sich zeigen, ob man beim Klimaschutz noch „die Kurve kratzen“ könne. Zuwarten könne man sich nicht mehr. Gewessler erinnerte an den vergangenen Extremsommer, der mehr Hitze- als Verkehrstote gefordert habe.

 

Tomaselli Erste im Ländle

Nina Tomaselli, Koglers Stellvertreterin in der Bundespartei, bewirbt sich einstweilen als Spitzenkandidatin der Vorarlberger Grünen. In Tirol duellieren sich neun Kandidaten um voraussichtlich ein Mandat (sofern den Grünen der Wiedereinzug gelingt). Darunter Ex-Landtagsvizepräsident Hermann Weratschnig und die Innsbrucker Gemeinderätin Barbara Nessler. Auch die ehemalige Nationalratsabgeordnete Berivan Aslan liebäugelt mit einem Comeback. (red./APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.06.2019)

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Grüne holen Chefin von Global 2000

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.