40 Prozent wollen Herbert Kickl nicht mehr als Minister

Ein Großteil der Österreicher halten den ehemaligen Innenminister für ein Ministeramt als ungeeignet, geht aus einer Umfrage hervor.

Herbert Kickl.
Herbert Kickl.
Herbert Kickl. – APA/ROLAND SCHLAGER

Die Österreicher halten mehrheitlich den vormaligen Innen-Ressortchef Herbert Kickl nicht für ein Ministeramt geeignet. 40 Prozent wollen ihn keinesfalls wieder in der Regierung sehen, 19 Prozent eher nicht, geht aus einer "Unique research"-Umfrage für das "profil" hervor.

Gut ein Viertel, nämlich 27 Prozent halten Kickl dagegen für kompetent genug, als Minister zu arbeiten. Besonders großen Rückhalt hat er bei freiheitlichen Anhängern, von denen 72 Prozent ihn als geeigneten Minister sehen. Hingegen wollen ihn 61 Prozent der VP-Wähler nicht mehr in einem Regierungsamt sehen.

Zum Video: „13 Fragen: Ohne Sie gäbe es Türkis-Blau noch, Herr Kickl?“

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      40 Prozent wollen Herbert Kickl nicht mehr als Minister

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.