Nachruf

Tod eines charmanten Großkoalitionärs

Rudolf Hundstorfer, ehemals Präsident des Gewerkschaftsbundes, Sozialminister und Präsidentschaftskandidat, verstarb am Dienstag überraschend im Alter von 67 Jahren. Sein Tod sorgt über Parteigrenzen hinweg für Bestürzung.

Rudolf Hundstorefer 21.08.2013
Rudolf Hundstorefer 21.08.2013
Rudolf Hundstorfer im Jahr 2013 – Rene Wallentin / picturedesk.com

Vor fünf Wochen noch war Rudolf Hundstorfer beim Bundesparteirat der SPÖ im Wiener Museumsquartier erschienen, entspannt und, wie fast immer, zum Scherzen aufgelegt. Die SPÖ, meinte er am Rande der Veranstaltung, habe ihren Tiefpunkt nun überschritten. „Aber ich bin eben auch ein unverbesserlicher Optimist.“

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen