Platz 1: FPÖ zieht in Umfrage an SPÖ und ÖVP vorbei

Die Freiheitlichen kommen in der Sonntagsfrage auf 29 Prozent und hängen damit die Regierungsparteien (SPÖ: 26, ÖVP: 25) ab. In der Kanzlerfrage hat Faymann noch die Nase vorne.

WAHLKAMPFAUFTAKT DER WIENER FP�
WAHLKAMPFAUFTAKT DER WIENER FP�
(c) APA/ROLAND SCHLAGER (Roland Schlager)

Die FPÖ ist an den "Großparteien" vorbeigezogen und nach einer aktuellen Umfrage erstmals die Nummer eins in der Wählergunst. Wären diesen Sonntag Nationalratswahlen, würden 29 Prozent die FPÖ wählen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Privatsenders ATV.

26 Prozent der 1000 Befragten würden für die Kanzlerpartei SPÖ stimmen, 25 Prozent  für die ÖVP. Die Grünen kamen bei der Sonntagsfrage auf 14 Prozent, das BZÖ auf vier Prozent.

In der Kanzlerfrage hat Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) mit 19 Prozent knapp die Nase vorn, gefolgt von FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache mit 17 Prozent und ÖVP-Chef Josef Pröll mit 15 Prozent. Grünen-Frontfrau Eva Glawischnig würden bei der fiktiven Direktwahl acht Prozent zur Kanzlerin küren, BZÖ-Obmann Josef Bucher würden drei Prozent als Regierungschef sehen würden.

Die Umfrage legt auch den großen Frust mit der Politik offen: 78 Prozent gaben an, mit der Arbeit der Bundesregierung eher unzufrieden zu sein. Nur 20 Prozent waren dagegen mit der Performance der Regierungsparteien "eher zufrieden". Im Langfrist-Vergleich der vergangenen zwei Jahre zeigt der "ATV-Monitor", durchgeführt vom Meinungsforscher Peter Hajek, hier einen deutlichen Abwärtstrend, waren doch im März 2009 noch 49 Prozent eher zufrieden.

Mit der Perfomance der Oppositionsparteien ist es nach Ansicht der Befragten aber auch nicht weit her, 70 Prozent fanden diese im März 2011 wenig zufriedenstellend. Nur ein Viertel der Befragten war mit der Arbeit der Opposition zufrieden.

Auch hier hat die FPÖ insoweit die Nase vorne, als 39 Prozent der deklarierten FPÖ-Wähler die Arbeit der Opposition goutieren. Bei der Grünen Klientel sind es nur 26 Prozent, beim BZÖ 22 Prozent. Im Regierungslager sind SPÖ-Wähler zu 33 Prozent mit der Koalition zufrieden, ÖVP-Wähler zu 27 Prozent. Die Umfrage wurde unter 1.000 Wahlberechtigten ab 16 Jahren im Zeitraum von 16. bis 28. März 2011 telefonisch durchgeführt.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Platz 1: FPÖ zieht in Umfrage an SPÖ und ÖVP vorbei

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen