Frauensprecherinnen: "Töchter" 2012 in der Hymne

Der Antrag zur Änderung der Hymne wird bald im Parlament eingebracht. VP-Frauensprecherin Schittenhelm ist überzeugt, eine Mehrheit zu finden.

Österreich-Fahne
Österreich-Fahne
(c) GEPA pictures (Gepa/ Doris Hoefler)

Die Frauensprecherinnen von ÖVP, SPÖ und Grünen zeigen sich überzeugt, dass die "Töchter" bereits 2012 in der Bundeshymne vorkommen werden, berichtete das Ö1-Mittagsjournal am Samstag.

Der Antrag zur Änderung der Bundeshymne wird bei der kommenden Nationalratssitzung eingebracht, das sei fix, sagt ÖVP-Frauensprecherin Dorothea Schittenhelm. Große Teile der ÖVP-Abgeordneten - Schittenhelm schätzt 50 Prozent inklusive weiblicher Abgeordneter - seien noch dagegen. Schittenhelm zeigt sich "schockiert" über die Aggression, mit der Kritik teilweise vorgebracht worden sei.

Trotzdem glaubt die Frauensprecherin, noch mehr als die Hälfte des ÖVP-Clubs für die Änderung der Hymne gewinnen zu können: Mit den Stimmen von Rot, Grün und Teilen des BZÖ werde es wohl eine Mehrheit geben.

Die Änderung der Bundeshymne wird im Oktober zum ersten Mal im Parlament behandelt. Danach werden die Vorschläge im Verfassungsausschuss diskutiert, ein Beschluss noch heuer ist also möglich.

Zahlreiche Vorschläge eingetroffen

Die Frauensprecherinnen Schittenhelm, Judith Schwentner (Grüne) und Gisela Wurm (SPÖ) berichteten im Ö1-Mittagsjournal von vielen Änderungsvorschlägen, die sie aus der Bevölkerung - oft auch von Männern - erhalten haben.

Einige Vorschläge:

  • "Heimat bist du für das Schöne, großer Töchter, großer Söhne"
  • "Heimat bist du großer Kinder, Volk der Denker und Erfinder"
  • "Heimat bist du wunderschöne, großer Töchter, großer Söhne, vielgerühmtes Österreich"
  • "Du hast Töchter, du hast Söhne, begnadet für das Schöne"

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Frauensprecherinnen: "Töchter" 2012 in der Hymne

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen