Bilanz: Was im U-Ausschuss geschah

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Im Jänner 2012 begann die Beweisaufnahme im Korruptions-U-Ausschuss, mit der Befragung von Investor Martin Schlaff am 11. Oktober ging sie zu Ende. An 53 Sitzungstagen wurden 132 Zeugen (teils mehrfach) befragt, die Akten umfassten 1,6 Millionen Seiten.(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)