Hofer besucht Kroatien und Slowenien

Der Hofburg-Kandidat der FPÖ trifft unter anderem den kroatischen Außenminister und den Erzbischof von Ljubljana.

Hofer besucht Kroatien und Slowenien
Hofer besucht Kroatien und Slowenien
Norbert Hofer – APA/GEORG HOCHMUTH

Der freiheitliche Bundespräsidentschafts-Kandidat Norbert Hofer setzt seine Reihe von Auslandsbesuchen im Wahlkampf fort: Am Dienstag trifft er ranghohe Politiker in Kroatien und Slowenien sowie den Erzbischof von Ljubljana, wie sein Sprecher ankündigte.

Bereits Dienstagfrüh trifft Hofer in Zagreb Außenminister Miro Kovac von der rechtskonservativen Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft (HDZ) zu einem Gespräch. Anschließend ist ein Treffen mit dem dortigen Parlamentssprecher Zeljko Reiner anberaumt.

Am Nachmittag steht Slowenien auf dem Programm Hofers: Um 15 Uhr trifft er Parlamentspräsident Milan Brglez. Er gehört der 2014 gegründeten "Partei des modernen Zentrums" an. Anschließend empfängt den freiheitlichen Kandidaten und Dritten Nationalratspräsidenten Erzbischof Stane Zore in Ljubljana.

Den Abschluss von Hofers Reise bildet ein Round Table der Paneuropa-Bewegung in Ljubljana. Dessen österreichischer Präsident ist Karl Habsburg.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Hofer besucht Kroatien und Slowenien

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen