Hofer zu Hasspostings: "Gibt einen echten Narrensaum"

Der freiheitliche Hofburg-Kandidat verurteilt die jüngsten Hasspostings auf Straches Facebook-Seite. Es sei "ein Stück Arbeit, das zu betreuen."

Hofer zu Hasspostings: "Gibt einen echten Narrensaum"
Hofer zu Hasspostings: "Gibt einen echten Narrensaum"
Norbert Hofer – APA/HARALD SCHNEIDER

FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer hat hasserfüllte Kommentare infolge eines Postings seines Parteichefs Heinz-Christian Strache verurteilt. "Hasspostings sind immer etwas Negatives", betonte er am Dienstag.

Es gebe "einen echten Narrensaum in Österreich", sagte Hofer und verwies darauf, dass auch er selbst immer wieder Opfer von Hasspostings sei. Bei einer Facebook-Seite wie jener Straches mit über 400.000 Followern sei es "ein Stück Arbeit, das zu betreuen", es sei nicht immer möglich, Kommentare sofort zu löschen.

Dass Strache den Link eines Artikels der "Kronen Zeitung" geteilt hatte, in dem es um einen vermutlichen Suizidversuch eines Asylwerbers ging, verteidigte Hofer. Es gehe nicht an, Dinge "nicht zu transportieren" und die "Wahrheit unter den Tisch fallen zu lassen". Überdies sei das entsprechende Video auch von anderen Zeitungen veröffentlicht worden.

 

(APA)

Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Hofer zu Hasspostings: "Gibt einen echten Narrensaum"

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.