Kulissengespräche

Die SPÖ plant bereits für die Zeit nach Christian Kern

Kulissengespräche Der linke Flügel drängt in die Opposition, sollte die Wahl am Sonntag verloren gehen. Das gemäßigte Lager dagegen möchte in der Regierung bleiben, wenn auch nicht um jeden Preis. Die Schmerzgrenze liegt bei 25 Prozent.

Als Kern-Nachfolger im Gespräch: Minister Hans Peter Doskozil.
Schließen
Als Kern-Nachfolger im Gespräch: Minister Hans Peter Doskozil.
Als Kern-Nachfolger im Gespräch: Minister Hans Peter Doskozil. – APA/FRANZ NEUMAYR

Wien. Noch hoffen ja alle in der SPÖ auf ein kleines Wunder. Aber für den Fall, dass man die Nationalratswahl am Sonntag tatsächlich verliert, sind die Vorbereitungen längst angelaufen. Im Hintergrund, natürlich. Offiziell will man Christian Kern nicht im Wahlkampffinale stören. Dafür geht es um zu viel. Für die gesamte Partei.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 545 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft