Puls4-Duelle: "Sie werden ja keine Wurstsemmel vererben"

Drei Nationalratskandidaten diskutierten auf „Puls4“ - über Steuern, Bildung und eine Abwesende. Wann wurde es emotional, wann freundlich und welche Geschenke wurden ausgetauscht?

Norbert Hofer und Werner Kogler im Puls4-Wahlduell am 9. September 2019
Norbert Hofer und Werner Kogler im Puls4-Wahlduell am 9. September 2019
Norbert Hofer und Werner Kogler im Puls4-Wahlduell am 9. September 2019 – (c) Screenshot

Drei Spitzenkandidaten, zwei Duelle, eine Moderatorin: Am Montagabend stellten sich Norbert Hofer (FPÖ), Beate Meinl-Reisinger (Neos) und Werner Kogler (Grüne) auf „Puls4“ den Fragen von Corinna Milborn - und nutzen dabei die Zeitfenster von zweimal 45 Minuten, um nach parteiübergreifenden Gemeinsamkeiten - vor allem aber nach Unterschieden zu suchen. Die meiste Sendezeit bekam dabei der einstige Infrastrukturminister: Hofer diskutierte erst ab 20:15 Uhr mit Meinl-Reisinger, danach bis 22.30 Uhr mit (zeitweise eher gegen) Kogler. 

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen