Abwarten und Tee trinken? - So verhalten Sie sich nach dem Bewerbungsgespräch

Nach dem Bewerbungsgespräch ist erst mal Warten angesagt. Lassen Sie das Gespräch nochmals Revue passieren und seien Sie geduldig!

Abwarten und Tee trinken? Das richtige Verhalten nach einem Bewerbungsgespräch
Abwarten und Tee trinken? Das richtige Verhalten nach einem Bewerbungsgespräch
(c) Pixabay

Das Bewerbungsgespräch sollte prinzipiell damit enden, dass vereinbart wird, wie der nächste Schritt aussehen soll. Das heißt, ein ungefährer Zeitpunkt sollte ausgemacht werden, bis wann Sie eine Antwort erwarten können.

Meist heißt es dann "abwarten", auch wenn dies nicht leicht ist. Nützen Sie diese Zeit:

Analysieren Sie das Gespräch und Ihr Verhalten nachträglich: Wie haben Sie gewirkt? Haben Sie alle Fragen gut beantworten können? Was könnten Sie beim nächsten Mal besser machen?

Nachdem Sie alles über das Unternehmen und Ihre Aufgaben dort erfahren haben, stellen Sie sich noch einmal die Frage: Ist der Job wirklich der Richtige? Entspricht er Ihren Vorstellungen? Wenn nicht, seien Sie ehrlich zu sich selbst und dem Unternehmen!

Wenn Sie bis zu dem vereinbarten Termin keine Antwort haben, fragen Sie nach! Lassen Sie nach Ablauf der Frist noch ein paar Tage vergehen, bevor Sie sich melden. Fragen Sie auf keinen Fall vor Ablauf der Frist nach, das wirkt aufdringlich und hinterlässt einen eher negativen Eindruck.
Wurde beim Gespräch kein konkreter Zeitpunkt vereinbart, warten Sie auf jeden Fall zwei Wochen ab. Wenn Sie bis dahin keine Rückmeldung haben, spricht nichts dagegen, nachzufragen. Achten Sie dabei auf Ihre Wortwahl und Ihren Tonfall, denn Sie sollten auf keinen Fall vorwurfsvoll klingen. Beginnen Sie das Telefonat zum Beispiel damit, dass Sie nachfragen, ob noch weitere Unterlagen von Ihnen benötigt werden. Nachfragen sollten Sie aber immer, denn so signalisieren Sie Interesse - und es gibt zahlreiche Beispiele von Bewerbern, die gerade dadurch an einen Job gekommen sind.

Wenn Sie eine Absage erhalten, fordern Sie Feedback ein, das kann Ihnen bei zukünftigen Bewerbungen äußerst hilfreich sein. Nehmen Sie eine Absage auf keinen Fall persönlich!

Der Jobmarkt ist hart und die Konkurrenz oft groß und zahlreich, in vielen Fällen entscheiden nur Kleinigkeiten über eine Ab- oder Zusage. Lassen Sie den Kopf nicht hängen! Suchen Sie gleich weiter und betrachten Sie jedes Bewerbungsgespräch als Training. Durch jedes Gespräch lernen Sie mehr über sich selbst und darüber, was sie besser machen können. Übung macht auch hier den Meister!

Wenn Sie eine Zusage erhalten, haben Sie scheinbar alles richtig gemacht!

Lust auf mehr Bewerbungstipps? - Hier finden Sie sie!

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Abwarten und Tee trinken? - So verhalten Sie sich nach dem Bewerbungsgespräch

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.