Call for a Job

Oft findet vor einem persönlichen Bewerbungsgespräch ein Telefongespräch statt. Was Sie dabei beachten müssen.

(c) Pixabay

Haben Sie ein Telefoninterview, zeigt das Unternehmen an Ihrer Bewerbung Interesse. Deswegen gilt es, auch dieses Gespräch bestmöglich zu gestalten um potentielle Arbeitgeber zu überzeugen.

Keine Überraschungen

Das Unternehmen sollte den Zeitpunkt des Telefonats angekündigt haben. Im besten Fall wissen Sie auch über die Dauer des Gesprächs Bescheid und mit wem Sie sprechen werden. Informieren Sie sich gegebenfalls über Ihren Gesprächspartner. Halten Sie auch Ihre Bewerbungsunterlagen bereit, es könnte einige Fragen oder Unklarheiten dazu geben. Bereiten Sie sich generell wie auf ein Bewerbungsgespräch vor.

Gute Signale

Achten Sie darauf, dass Sie guten Empfang haben und Ihr Telefon aufgeladen ist. Kontrollieren Sie zuvor, ob Ihr Telefon keine Probleme mit dem Mikrofon hat und man Sie gut verstehen kann. Sorgen Sie dafür, dass es ruhig ist, Sie ungestört sprechen können und nicht abgelenkt werden.

Die richtige Haltung

Der Vorteil eines Telefoninterviews: Ihr Gesprächspartner sieht nicht, wenn Sie nervös herumzappeln. Achten Sie dennoch auf eine gute Körperhaltung. Wenn Sie auf der Couch liegen oder nebenbei von etwas anderem abgelenkt sind, merkt der Recruiter das. Konzentrieren Sie sich voll und ganz auf das Gespräch und nehmen Sie eine angemessene Körperhaltung ein: Setzen Sie sich ruhig an den Tisch und lassen Sie Ihre Beine auf dem Boden stehen. Bereiten Sie ein Glas Wasser gegen die Nervosität vor.

Stimmlich überzeugen

Da man Sie nicht sieht, sonder nur hört, sind Stimme und Aussprache besonders wichtig. Lassen Sie Ihren Gesprächspartner immer ausreden, sprechen Sie ruhig und atmen Sie langsam. Achten Sie auch auf Ihre Ausdrucksweise: Verfallen Sie nicht in Dialekt und vermeiden Sie zu viele "Äähm". Machen Sie lieber gezielte Pausen. Sprechen Sie ihren Gesprächspartner auch mit seinem Namen an, das wirkt persönlicher.

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Call for a Job

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.