Wird Ihr Unternehmen überleben?

Zukunftscheck. Bewahrer oder Veränderer: Welche Chancen hat Ihr Unternehmen? Machen Sie den Test!

Hätte sich ein Bäcker vor 15 Jahren träumen lassen, dass er heute nicht mehr selbst bäckt? Ein Kfz-Mechaniker, dass er heute Auto-Software checkt?

Die Welt verändert sich rasend schnell. Es gibt den Wandel erster Ordnung, der Produkte, Firmen und Berufe vom Markt verschwinden lässt. So wie den Hufschmied, den heute kaum jemand braucht. Und es gibt den Wandel zweiter Ordnung, wenn sich Produkte digitalisieren und damit anpassen lassen.

Die prominente deutsche Beraterin Svenja Hofert entwickelte einen „Agilen Zukunftscheck“.  Wir haben ihn für Österreich adaptiert. Testen Sie selbst, wie es mit den Überlebenschancen für Ihr Unternehmen steht.

 

Frage 1
Lässt sich Ihr heutiges Produkt/Ihre Dienstleistung digitalisieren?
Geben Sie sich dafür 0 bis 10 Punkte (0 = gar nicht, 10 = vollständig).

Wenn Sie diese Frage mit „gar nicht“ beantworten, finden Sie bitte jetzt und sofort fünf Argumente, warum Sie schiefliegen. Denken Sie quer, vielleicht auch mit Hilfe von Brancheninsidern und Branchenfremden. Korrigieren Sie ggf. Ihre Punktezahl.

Wenn Sie sich mehr als 5 Punkte geben, hoffen wir inständig, dass Sie selbst schon an der Digitalisierung Ihres Produktes/Ihrer Dienstleistung arbeiten – und nicht die Konkurrenz.

 

Frage 2
Ist es möglich, dass die Menschen Ihr Produkt/Ihre Dienstleitung in zehn Jahren nicht mehr brauchen?
Wenn Sie Ja sagen: 10 Punkte.

Zusatzfragen: Wann ist es soweit? Mit welchem Zeithorizont rechnen Sie? Wie sicher ist das? Geben Sie sich 2 Punkte für mehr als 20 Jahre, 3 Punkte für mehr als 10 Jahre, 4 Punkte für mehr als 5 Jahre und 5 Punkte für weniger als 5 Jahre.

Wenn Sie Nein sagen: 0 Punkte.

Zusatzfrage: Suchen Sie aktiv nach mindestens 3 Gegenbeweisen, dass Sie sich irren. Wenn Ihnen keine einfallen, fragen Sie Branchenkenner und Branchenfremde. Revidieren Sie dann ggf. Ihre Punktezahl nach oben.

 

Frage 3
Wie wahrscheinlich ist es, dass eine neue Erfindung Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung in den nächsten 10 Jahren überflüssig macht?
Geben Sie sich 5 Punkte für sehr wahrscheinlich, 4 Punkte für wahrscheinlich, 3 Punkte für geht so, 2 Punkte für unwahrscheinlich und 1 Punkt für sehr unwahrscheinlich.

Wenn Sie sich weniger als 3 Punkte gegeben haben: Denken Sie an Kaiser Wilhelm, der sicher war, dass das Auto dem Pferd niemals den Rag ablaufen würde. Oder an Kodak, das der Digitalfotografie keine Zukunft gab. Oder an alle, die meinten, das Internet werde sich nicht durchsetzen. Vergessen Sie nicht: Wir glauben, was wir glauben möchten. Überdenken Sie Ihre Antwort noch einmal.

 

Frage 4
Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie Ihr Unternehmen in zehn Jahren nicht mehr in der jetzigen Form betreiben können, weil Ihnen die Fachkräfte ausgehen?
Geben Sie sich 5 Punkte für sehr wahrscheinlich, 4 Punkte für wahrscheinlich, 3 Punkte für geht so, 2 Punkte für unwahrscheinlich und 1 Punkt für sehr unwahrscheinlich.

Denken Sie dabei an die demographische Entwicklung und an den Fachkräftemangel, vielleicht auch an den Anspruch junger Menschen nach sinnstiftender Arbeit. Oder an die Möglichkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens, mit dem schlecht bezahlte oder sinnentfremdete Funktionen kaum mehr besetzt werden können. 

 

Auflösung:
Zählen Sie jetzt Ihre Punkte zusammen.

20 – 30 Punkte:
Ihnen droht ein Wandel erster Ordnung. Sie sind extrem bedroht. Das bedeutet, Sie müssen Ihr Unternehmen radikal digital und agil aufstellen. Sie müssen es komplett und radikal umbauen. Innovation steht im Fokus.

10 – 19 Punkte:
Sie sind von einem Wandel bedroht, der ein Wandel erster Ordnung werden könnte, ehe Sie es sich versehen. Auch bei Ihnen steht Innovation im Fokus, aber noch können Sie schrittweise vorgehen.

Weniger als 9 Punkte:
Offensichtlich haben Sie schon einiges getan, Weichen gestellt, Schritte gesetzt. Bedenken Sie: Vieles passiert schneller als man denkt. Nichts ist sicher. Und auf zehn Jahre im Voraus planen kann heute niemand mehr.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wird Ihr Unternehmen überleben?

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.