Entrepreneurship

Start-up-Steckbrief: Ein Frühchen zum Üben

Der Austria Wirtschaftsservice unterstützt innovative Start-ups. Eines davon war SIMCharacters.

SIMCharacters

SIMCharacters: Die Idee

SIMCharacters rettet Leben. Denn das Start-up entwickelt hochrealistische Kindersimulatoren für das Training medizinischer Teams. Das erste Produkt war „Paul“. Paul ist 35 cm klein, wiegt weniger als 1000 Gramm und ist damit ein genauer Nachbau eines Babys, das in der 27. Schwangerschaftswoche, also viel zu früh, auf die Welt kommt. Mit Paul können Mediziner unter realistischen Bedingungen trainieren, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Ein Baby zu versorgen, das in Lebensgefahr schwebt, ist nämlich zeitkritisch, komplex und damit höchstanspruchsvoll.

Das Besondere

Für die Entwicklung des Frühgeborenensimulators „Paul“ hat ein Team aus Medizinern, Spezialisten für Mechatronic und Animatronics, Hard- und Softwareingenieuren und Special Effects Designern zusammengearbeitet. So ist ein Simulator mit hochrealistischer innerer und äußerer Anatomie entstanden, der sich durch die lebensechte Simulation von physiologischen und pathologischen Prozessen auszeichnet.

Die größte Hürde

Die Entwicklung einer medizinischen Simulationsfirma auf der „grünen Wiese“ war nur durch die Förderprogramme wie z.B. AWS, FFG und Wirtschaftsagentur Wien möglich. Die Anschlussfinanzierung durch Kredite oder Eigenkapital ist nach dem Auslaufen der Förderungen in Österreich allerdings weiterhin eine große Hürde.

Fehler, die die Gründer nicht mehr machen würden

Dass es SIMCharacters als 2012 gegründetes Start-up 2019 immer noch gibt, ist laut den Gründern ein guter Indikator dafür, dass bisher keine wesentlichen strategischen Fehler gemacht wurden.

Der schönste oder der kurioseste Moment

Das Reisen zu internationalen Konferenzen mit einem „Baby“ im Handgepäck führt immer wieder zu kuriosen Situationen mit dem Sicherheitspersonal auf Flughäfen. Daraus haben sich schon zahlreiche spannende Gespräche ergeben, die immer wieder zeigen, wie viele Menschen vom Thema Frühgeburt unmittelbar oder in ihrem Familien- oder Bekanntenkreis betroffen sind, berichten die Gründer.

Das nächste Ziel

Paul wird kein Einzelkind bleiben.

 

Gründungsjahr: 2012

Mitarbeiter: 16

Kontakt

SIMCharacters GmbH
Rüdigergasse 10
A-1050, Wien
www.simcharacters.com

Geschäftsführer: Jens-Christian Schwindt

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Start-up-Steckbrief: Ein Frühchen zum Üben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.