Sportflasche

Start-up-Steckbrief: Aus stahlhart mach titanweich

Jede Woche stellen wir ein vielversprechendes österreichisches Start-up vor. Diesmal: Keego Technologies, ein Sportflaschenproduzent, der von der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft (aws) unterstützt wird.

(c) KONSTANTIN REYER

Keego Technologies: Die Idee

Einhändig, präzise und schnell trinken - das war bisher nur mit elastischen Plastikflaschen möglich. Keego produziert Trinkflaschen aus quetschbarem Titan.

Das Besondere

Wasser aus Plastikflaschen schmeckt nach Plastik. Wasser aus der Titanalternative schmeckt nach Wasser. Titan ist zudem sehr langlebig.

Die größte Hürde

Es war schwierig, das Material für die Massenproduktion zu entwickeln, erzählt Geschäftsführer Lukas Angst. Das Budget war überdies - wie könnte es anders sein - sehr begrenzt.

Fehler, die die Gründer nicht mehr machen würden

Das Team plante bei der Mitarbeiterwahl zu weit voraus und stellte Personal für spätere Entwicklungsphasen zu früh ein.

Der kurioseste Moment

Ein Hersteller lieferte trotz Beispielbildern Flaschen in der falschen Farbe, erinnert sich Lukas Angst. Der Hersteller argumentierte, dass lila doch viel schöner ist als blau.

Das nächste Ziel

Jetzt ist es an der Zeit, die Kapazitäten zu erhöhen und die Produktion an einem Standort zu bündeln.

(c) KONSTANTIN REYER

Gründungsjahr: 2018
Anzahl der Mitarbeiter: 4
Geschäftsführer: Lukas Angst

Kontakt
Keego Technologies GmbH
Margaretenstrasse 70, 1050 Wien
shop@keego.at

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Start-up-Steckbrief: Aus stahlhart mach titanweich

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.