„Entscheidend ist die Bereitschaft, Engagement zu zeigen“

Wolfgang Anzengruber, Vorstandsvorsitzender des „VERBUND“, stellte sich im ersten „Career Hangout“ live den Fragen von Studierenden und Zusehern.

Schließen
(c) Die Presse (Clemens Fabry)



Wolfgang Anzengruber war der erste Interviewpartner des neuen Social-Media-Formats von „Presse“ und whatchado. Unter der Moderation von Nikolaus Koller, Ressortleiter „Karrieren“ bei der „Presse“, diskutierten sechs ausgewählte Studierende über die Wichtigkeit von Auslandsaufenthalten, Soft Skills und die Bedeutung des Bachelor-Abschlusses für den Berufseinstieg: „Es ist nicht so bedeutsam, mit welchem Level man einsteigt, die wirkliche Bewährung kommt danach.“

Anzengruber offenbarte Einblicke in seine Arbeit als Führungskraft, sprach über persönliche Entscheidungen und legte dar, welche Eigenschaften er an Mitarbeitern und Bewerbern schätzt: „Die Note eines Abschlusses ist eher sekundär. Die Bereitschaft, Engagement zu zeigen, ist für mich persönlich bei der Auswahl von neuen Mitarbeitern der entscheidende Aspekt.“

„Hangout“ nennt das soziale Netzwerk Google+ seine Web-Chat-Funktion, bei der mehrere Personen via Webcam und Mikrofonen verbunden sind. Die Karriereplattform whatchado und „Die Presse“ nutzen die Social-Media-Möglichkeit für ihr gemeinsames Internet-Diskussionsformat „Career Hangouts“. Mehr Informationen finden sich auf der „Presse“-Karriere-Website sowie bei whatchado.

(red)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      „Entscheidend ist die Bereitschaft, Engagement zu zeigen“

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.