Mehr Gehalt am Teller – jetzt!

Gute Zeit für Gehaltsverhandlungen: Jeder zweite österreichische Personalchef gibt sich derzeit freigiebig. Die besten Tipps für das Gespräch.

Lebenshaltungskosten
Schließen
Lebenshaltungskosten
Lebenshaltungskosten – (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

5,3 Prozent mehr Gehalt – so viel ist laut der aktuellen Arbeitsmarktstudie der Personalberatung Robert Half im Schnitt drinnen. Nicht für jeden, versteht sich: Die besten Chancen haben Fachkräfte,

  • nach deren Qualifikation im Markt ein Mangel herrscht,
  • wenn das Risiko besteht, sie an den Mitbewerb zu verlieren,
  • die durch professionelle Arbeit und Teamgeist auffallen,
  • die Aufgaben außerhalb ihres Verantwortungsbereiches übernehmen
  • und Lernbereitschaft signalisieren.

Unvorbereitet beim Personalchef hineinmarschieren ist natürlich der falsche Weg. Hier sind fünf bewährte Tipps:

1. Timing ist alles

Haben Sie gerade ein Projekt erfolgreich abgeschlossen? Einen Kunden an Land gezogen? Und geht es Ihrer Firma überhaupt gut genug, dass Gehaltserhöhungen denkbar sind? Dann vereinbaren Sie mit Chef und Personalleitung einen Termin und machen Sie von Anfang an deutlich, dass Sie über Anerkennung für Ihre Leistungen sprechen wollen.

2. Bereiten Sie sich vor

Sammeln Sie Argumente. Wann war Ihre letzte Gehaltserhöhung? (Nicht schummeln, der Personalchef hat die Fakten.) Welche Erfolge können Sie seither vorweisen? Hat sich Ihr Aufgabenbereich geändert? Haben Sie neue Verantwortungen übernommen? Notieren Sie Ihre Argumente, damit Sie sie in der Hitze des Gefechts nicht vergessen.

3. Wie viel ist drinnen?

Um weder zu hoch noch zu niedrig zu pokern, müssen Sie die marktüblichen Gehälter für Ihre Position in Erfahrung bringen.

4. Geldwerte Alternativen

Mehr Brutto ist nicht immer die beste Lösung. Neue Möglichkeiten ergeben sich, wenn Sie geldwerte Zusatzleistungen ins Spiel bringen: ein neues Firmenhandy (gilt für jede Hardware: ausrechnen, wie viel Sie brutto verdienen müssten, um sie sich vom Netto leisten zu können), Weiterbildung, mehr Urlaub, Parkplatz, Home-Office oder flexible Arbeitszeiten. Letztere kosten die Firma gar nichts – bringen Sie solche ideellen Werte ins Spiel, wenn Sie bei allen materiellen abblitzen.

5. Bewahren Sie Haltung

Laut Studie ist derzeit jeder zweite Personalchef gesprächsbereit (51 Prozent von 100 heimischen Befragten). Wenn Ihrer zu den anderen 49 Prozent gehört: freundlich und professionell bleiben und fragen, wann denn der richtige Zeitpunkt ist, das Thema erneut anzusprechen. In der Zwischenzeit arbeiten Sie daran, Ihre Performance noch weiter zu verbessern. Oder schauen Sie sich nach einem neuen Job um.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Mehr Gehalt am Teller – jetzt!

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.