Coworking Space: Wiens schönste Adressen - zum Arbeiten

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Telegraf7.works befindet sich im ehemaligen Telegrafenamt und ist heute ein stylischer Co-Working-Space mit Roof-Top-Area und Fitnessstudio.

Telegraf7.works, Lehargasse 7, 1060 Wien

(c) Telegraf7.works
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das ZI8 bietet auf 200 Quadratmetern sechs freie und sechs flexible Arbeitsplätze für kreative Köpfe. Auch Events finden dort statt.

ZI8, Zimmermanngasse 8, 1090 Wien

(c) ZI8
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Im ZIMMER Working in Concept lässt sich nicht nur entspannt arbeiten. Auch Meetings, Verkostungen, Seminare und Ausstellungen finden hier statt. Der Meetingraum, die Lounge und die Teeküche können auch genutzt werden.

ZIMMER Working in Concept, Piaristengasse 8, 1080 Wien

(c) ZIMMER Working in Concept
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das Packhaus bietet mit privaten und geteilten Büroräuen auf zwölf bis 120 Quadratmeter genügend Platz zum Arbeiten. Auch stundenweise können Schreibtische gemietet werden.

Das Packhaus, Marxergasse 24, 1030 Wien

(c) Das Packhaus
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die hellen und freundlichen Räume des House of Bandits laden zum Denken und Arbeiten ein, die Dachterrasse zum Ausspanen. Auf den mehr als 1.000 Quadratmetern befinden sich nicht nur Co-Working-Räume, sondern auch Platz für Meetings und Events.

House of Bandits, Kauergasse 10 /6, 1150 Wien

(c) House of Bandits
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Räume des LOFFICE wurden von jungen Künstlern und Designern gestaltet. Gemäß dem Motto, kreative Ideen brauchen kreativen Raum.

Neben dem Raumkonzept bemüht sich LOFFICE eine Community in Wien zu schaffen und veranstaltet viele Networking-Events um Wissen in der Szene auszutauschen.

LOFFICE Coworking Wien, Schottenfeldgasse 85, 1070 Wien

(c) LOFFICE
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

55 Arbeitsplätze, Veranstaltungs-, Aufenthalts- und Meeting-Räume bietet das STOCKWERK auf vier Etagen in der Nähe des Westbahnhofs.

Stockwerk Coworking Space, Wien Pater-Schwartz-Gasse 11A, 1150 Wien

 

(c) linse2.at
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ganz großes Kino: Der Yurp Coworking Space befindet sich im ehemaligen "Baumgartner Grand Bio-Theater" (1911-1966).

Historische Holzbalkons in luftiger Höhe, Arbeitsinseln im alten Kinosaal oder ein Besprechungsraum im ehemalige Vorführraum erlauben gemeinsames arbeiten in cineastischer Atmosphäre.

YURP network, Hütteldorferstraße 253a (im Hof)

 

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

sektor5 ist einer der etabliertesten Coworking Spaces Österreichs und bietet seit fünf Jahren einer Community von Startups, Developern und Freelancern den Platz zum Arbeiten.

sektor5 - coworking spaces Vienna, Siebenbrunnengasse 44, 1050 Wien

 

 

 

(c) Teresa Hammerl
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der rochuspark bietet 50 Unternehmen Platz, verteilt auf 1000 Quadratmeter. Hier gibt es feste Arbeitsplätze, viel Grün und Spaß.

rochus park, Erdbergstrasse 10, 1030 Wien

 

(c) Christoph Lepka
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Hypermoderne Möbel und anitke Gemälde: NENO gehört zu den luxuriösen Adressen für Coworking-Spaces in Wien. Neben einem fixen Arbeitsplatz, kann man hier auch kurzfristig zum Arbeiten einchecken. NENO ist also fast wie ein Hotel.

WORKYOURWAY Holding Gesellschaft m.b.H., Tuchlauben 8/602, 1010 Wien

 

(c) Neno
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

COCOQUADRAT ist Wiens erstes "Coworkcafe". Es verbindet die Annehmlichkeiten eines Cafés mit den Vorteilen eines Coworkingspace.

COCOQUADRAT GmbH, Wiedner Hauptstraße 65, 1040 Wien

 

(c) COCOQUADRAT
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Impact Hub Vienna ist ein Netzwerke für soziale Entrepreneure, Freiberufler und Kreative in Österreich.

Impact Hub Vienna, Lindengasse 56, Top 18-19, 1070 Wien

 

(c) Impact Hub Vienna
Kommentar zu Artikel:

Wiens schönste Adressen - zum Arbeiten

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.