BOB = Bewerben ohne Bewerbung

Manche Ideen mögen verrückt erscheinen, helfen aber, den Traumjob zu ergattern.

(c) Pixabay

Thomas, 44, bewarb sich mit den besten Unterlagen. 50 Mal. Bei unterschiedlichen Unternehmen. Die Stellen passten zu ihm. Und trotzdem: Jedes Mal eine Absage. Irgendwann wurde ihm klar, er kommt nicht über die erste Auswahlphase hinaus. Alle über 40 werden aussortiert. Er beschließt, sich nicht mehr zu bewerben. Sondern ging netzwerken. Versuchte es auf neuen Wegen. Heute ist er Vetriebsleiter.

Bewerben ohne Bewerbung, BOB, nennt sich ein Trend. Neue Zeiten erforden neue Maßnahmen, darum ändern sich auch die Strategien bei der Jobsuche. So denkt die deutsche Autorin Svenja Hofert und erklärt in ihrem gleichnamigen Buch sieben alternative Erfolgsstrategien zur Bewerbung in schwierigen Zeiten:

Die Elfenstrategie: Ich mache mich sichtbar

Die Elfe ist ein Zauberwesen, das man nur sehen kann, wenn man daran glaubt. Ähnlich ist es mit dieser Methode. Nur wenn Sie daran glauben, können Sie damit erfolgreich sein. Sie geben sich "undercover" in das Unternehmen und beginnen zum Beispiel mit einem persönlich adressierten Brief. Sie sprechen nicht über ein Angebot oder eine Bewerbung, sondern über Themen oder Ideen. Sie müssen dabei authentisch und vertrauenswürdig wirken.

Die Gesuchtstrategie: Ich werde gefunden

Sie warten nicht auf Stellenangebote, sondern schalten selbst welche. In Zeiten des Bewerbungsüberschusses zögern Unternehmen oft, teuere Inserate zu schalten und folglich mit Bewerbungen überschwemmt zu werden. Durch ein eigenes Inserat kann das Unternehmen Sie gezielt finden.

Die Initiativstrategie: Ich rufe an oder komme vorbei

Sie fragen dabei nicht, ob Stellen frei sind und begeben Sich nicht in die Bitte-Position, sondern versuchen direkt, einen Vorstellungstermin zu bekommen.

Die Expertenstrategie: Mein Ruf eilt mir voraus

Als Experte besetzen Sie eine Nische und das Unternehmen kommt wegen Ihrem speziellen Wissen und Expertise auf Sie zu.

Die Jobbuilderstrategie: Ich backe meinen Job selbst

Sie schaffen Ihren Job einfach selbst. Es gab ihn bisher nicht und Sie zeigen jetzt der Wel, warum sie Ihre Arbeit braucht. Dazu müssen Sie einen bestimmten Bedarf erkennen und diesen an der richtigen Stelle kommunizieren. Diese Strategie funktioniert vor allem im öffentlichen Berreich.

Die Headhunterstrategie: Hasch mich

Bringen Sie sich geschickt in das Bild der Konkurrenz und von Headhuntern. Dazu ist Selbstdarstellung besonders wichtig. Sie müssen unbedingt an die Öffentlichkeit. Also schreiben Sie Artikel oder halten Vorträge. Dabei sein ist alles. Die Formel: Headhunter suchen spezialisierte und branchenerfahrene Menschen.

Die Kreativstrategie: Ich falle auf

Rappen Sie vor dem Chef in der Kantine oder bringen Sie ein Poster mit Werbesprüchen gegenüber dem Cheffenster an. Hauptssache auffallen! Die kreative Strategie funktioniert in der Regel schnell , ohne lange Anlaufzeit. Der ideale Weg, um schnell einen Job zu finden.

 

Noch mehr alternative Wege um einen Job zu ergatternm, finden Sie im Buch Bewerben ohne Bewerbung.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      BOB = Bewerben ohne Bewerbung

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.