Bitcoin und Co: Zehn Zukunftsfaktoren der Fintech-Branche

Die Finanzbranche ist im Wandel. Die Digitalisierung wird den Sektor nachhaltig verändern. Das zieht Chancen nach sich - aber auch Risiken.

(c) PwC

Viele Veränderungen wirken sich auch praktisch auf die Arbeit der Finanzdienstleister aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC). Die Analysten haben für den Zeitraum bis 2020 zehn wettbewerbsbestimmende Faktoren ermittelt:

  1. FinTechs werden das neue Geschäftsmodell bestimmen. Haben in den vergangen Jahren noch etablierte Großunternehmen den Markt dominiert, werden disruptive Start-ups in den kommenden Jahren aufholen und Vorreiter für wichtige Innovationen sein.

  2. Die Sharing Economy wird Teil aller Aspekte des Finanzsystems sein. Bedarf für Finanzdienstleistungen wird es auch in Zukunft geben. Anleger und Kreditnehmer werden sich dank Sharing Modelle allerdings künftig ohne zwischengeschaltete Bank finden (können).

  3. Blockchain wird noch viel Staub aufwirbeln. Die Blockchain-Technolgie gilt als fälschungssicher und stellt die Basis für Onlinewährungen wie Bitcoin dar. Sie wird in Zukunft Wahlen im Netz genauso möglich machen wie sichere elektronische Patientenakten. Im Finanzsektor soll die Technologie Infrastrukturkosten senken.

  4. Digital wird Mainstream. Gelten Robo-Advisors, automatisierte Kreditvergabe und automatisierte Wertpapiertransaktionen heute noch als exotisch, werden sie in drei bis fünf Jahren Normalität sein.

  5. Customer Intelligence wird zum wichtigsten Indikator für Umsatzwachstum und Profitabilität. Umfragen und Fokusgruppen sollen bald der Vergangenheit angehören. Big Data wird Auskunft geben, was Kunden wirklich wollen.

  6. Fortschritte bei Robotik und künstlicher Intelligenz werden zu einer Welle von Re-Shoring und Lokalisierung führen. Ist der Einsatz von Robotern einmal Standard geworden, wird es für Finanzdiensleister günstiger sein, die Arbeit im eigenen Land zu halten.

  7. Die öffentliche Cloud wird zum dominierenden Infrastruktur-Modell. 52 Prozent der Assetmanager glauben schon jetzt, dass Cloud Computer für sie in Zukunft strategisch relevant sein werden.

  8. Cyberkriminalität wird zu einem der größten Risiken für Finanzinstitute. Konsumenten mit Mobilgeräten, grenzüberschreitende Transaktionen und die Zusammenarbeit mit Drittanbietern stellen eine Bedrohung für die Cybersicherheit der Fintechs dar.

  9. Asien wird zu einem Zentrum für technologiegetriebene Innovation. Der Mittelstand in Asien ist bereits größer als in Europa. Asien ist aber nicht nur der Markt der Zukunft, auch Innovationen werden von dort kommen. Silicon Valley muss sich warm anziehen.

  10. Auch die Aufsicht wird die neuen Technologien nutzen. PwC rechnet damit, dass der digitale Wandel nicht bei Fintechs endet, sondern auch Regulierungsbehörden erreicht, die mit digitalen Hilfsmitteln ihrer Aufsichtspflicht noch effektiver nachkommen wollen.

PwC rät Finanzunternehmen, ihr IT-Betriebsmodell zu überdenken, technische Kapazitäten auszubauen und sich solide gegen Cyberkriminalität abzusichern.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bitcoin und Co: Zehn Zukunftsfaktoren der Fintech-Branche

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.