Do's and Donuts zur Bewerbung

40 Bewerbungsschreiben und kein Job-Interview? Lassen Sie sich von der Geschichte dieses jungen Mannes inspirieren!

Lukas Yla/Instagram

„Die meisten Lebensläufe enden im Papierkorb. Meiner in Ihrem Bauch!“ Mit dieser Kampagne holte sich Lukas Yla die Aufmerksamkeit seiner Arbeitgeber. Der 25-jährige Litauer flog von Wilna bis nach San Francisco, um seine Bewerbungen ganz persönlich einzureichen – inklusive einer Box voller Donuts.

 

Lukas Yla am Flughafen vor der Abreise nach San Francisco – Lukas Yla/Instagram

Um sicher zu gehen, dass seine süßen Argumente im richtigen Magen landen, verkleidete er sich als Postmann und stellte seine Pakete direkt zu. War der Wunschempfänger gerade nicht anwesend, legte er folgende Nachricht bei:

„Wie Sie festgestellt haben, gehe ich die Dinge gerne auf meine Art an. […] Mein Name ist Lukas; ich habe fünf Jahre Berufserfahrung im Marketing. Ich bewundere Ihr Unternehmen und würde gerne für Sie arbeiten.“

An insgesamt 40 verschiedene Werbe- und Technologieunternehmen verteilte Yla seine Donut-Bewerbungs-Boxen. Damit traf er den Geschmack von immerhin zehn Personalchefs, die ihn zum Vorstellungsgespräch einluden. Gemessen an der heutigen Erfolgsstatistik schriftlicher Bewerbungen gar kein schlechtes Ergebnis!

Bevor Sie also beim Schreiben des 41. Bewerbungsschreibens der Mut verlässt, gönnen Sie sich einen Snack zwischendurch – vielleicht küsst Sie die Muse.

Zum Original-Artikel geht es hier.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Do's and Donuts zur Bewerbung

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.