Diese Unternehmen bauen aus: Wo die Jobs warten

Die Austrian Airlines planen für heuer 320 Neueinstellungen. Der Großteil entfällt auf Flugbegleiter (ca. 100) und Piloten (ca. 80). In Schwechat werden auch zusätzliche Kräfte beim Check-in, an den Gates und als Techniker gebraucht. Grund für die Aufstockung sind zwei Airbus, die in Betrieb genommen werden, und neu geplante Langstreckendestinationen.

(Stand Jänner 2017)

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wer sagt, dass es keine Jobs gibt? Man muss nur wissen, wo man sucht. Jedes der folgenden Unternehmen baut mindestens 25 zusätzliche Mitarbeiter auf.

Pixabay

Internetkriminalität hat 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent zugenommen. Um sie besser zu bekämpfen, sucht das Innenministerium per Jänner 30 zusätzliche Internetspezialisten.

Auch das Bundeskriminalamt stockt seine Truppe zur Bekämpfung der Cyberkriminalität auf. Hier ist allerdings Voraussetzung, bereits Kriminalbeamter zu sein.

(Stand Jänner 2017)

Auch Siemens will den Herausforderungen von Digitalisierung und Globalisierung begegnen. Derzeit stellt der Hochtechnologie-Konzern Mitarbeiter in den Bereichen Projektleitung, Technische Leitung und Sales ein.

(Stand Jänner 2017)

Berater für die unendlichen Weiten des Baumarktes gesucht:  OBI sucht zahlreiche Teamleiter, Kundenberater für das Projektgeschäft, Kundenbetreuer und Kassa-Mitarbeiter.

(Stand Jänner 2017)

Über alle Hornbach-Märkte österreichweit sind 120 Stellen zu besetzen, zwei davon in der Zentrale in Wiener Neudorf. Aktuell werden etwa Abteilungsleiter, Mitarbeiter im Bereich Logistik und Kassa sowie Lehrlinge und Samstagsaushilfen gesucht.

(Stand Jänner 2017)

Robert Hartlauer, nach eigenen Angaben mit 152 Geschäften der größte Optiker des Landes, sucht Mitarbeiter. Für leitende Positionen tigern künftige Marketing-, eCommerce- oder Digital Communication Manager nach Oberösterreich, wo momentan leitende Positionen zu besetzen sind. Aber auch in den anderen Bundesländern werden Fachverkäufer, Optiker oder Hörgeräteakustiker gesucht.

(Stand Jänner 2017)

Die Wohlfahrtsorganisation Volkshilfe Österreich sucht österreichweit diplomiertes Pflegepersonal, Sozialberater und -pädagogen. 

(Stand Jänner 2017)

Zahlreiche Seniorenheime, Firmen, Schulen oder exklusive Veranstalter verköstigt der Marktführer Eurest. Im Moment sind an allen Standorten in Österreich Servicekräfte, Küchenpersonal, aber auch Personal- und Cateringleiter gefragt.

(Stand Jänner 2017)

M-Tech, das technische Büro für Maschinen- und Anlagenbau, beschäftigt österreichweit rund 100 Mitarbeiter. Für die sechs Standorte (Klagenfurt, Ansfelden, Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien) werden u.a. Projektingenieure, Automatisierungstechniker oder Softwareentwickler gesucht.

(Stand Jänner 2017)

Der Diskonter Penny Markt sucht bundesweit Filialleiter und ihre Stellvertreter. An vielen Standorten werden außerdem Kassiere benötigt.

(Stand Jänner 2017)

An der MedUni Wien sind Fachärzte gefragt: Internisten, Spezialisten für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Augenheilkunde und Optometrie. Jobs gibt dort aber auch für Techniker.

(Stand Oktober 2016)

(c) Clemens Fabry

Vom Portier bis zum Hoteldirektor sind in der Hotellerie viele Stellen vakant. Austria Trend sucht für sämtliche Standorte Verstärkung. Allein in Wien werden 16 Häuser betrieben, weitere sieben in Salzburg, Graz, Linz und Innsbruck: Viele Gäste, die bekocht, und Zimmer, die geputzt werden müssen. Gesucht werden u.a. Küchenpersonal, Kellner, Mitarbeiter im Bereich Marketing & Sales, Lehrlinge und Rezeptionisten.

(Stand Oktober 2016)

(c) Austria Trend Hotels & Resorts (Austria Trend Hotels & Resorts)

Millionen von Österreichern schlafen jeden Tag – und das mehrere Stunden. Betten werden also immer und überall gebraucht. Damit beim Dänischen Bettenlager ausreichend geschulte Mitarbeiter bereitstehen, um Matratzen, Pölster und Möbel an den Mann und die Frau zu bringen, werden österreichweit mehr als 15 neue Verkäufer eingestellt. Außerdem fehlt es an Filialleitern und Samstagskräften.

(Stand Oktober 2016)

Mehr Verkäufer, Filialleiter und Wochenendkräfte will auch Ankerbrot einstellen. Zusätzlich bietet die Großbäckerei Aus- und Weiterbildungen für Lehrlinge, Fachverkäufer und Bezirksleiter.

(Stand Oktober 2016)

(c) Clemens Fabry

Mit fahrenden Häusern und fliegenden Seilbahnen wirbt der Logistikkonzern Gebrüder Weiss um neue Mitarbeiter. Die Durchführung großer Transportprojekte erfordert Know-how in vielen Sparten. Gebrüder Weiss ist vor allem auf der Suche nach kaufmännischem Personal. Neben Disponenten- und Sachbearbeitungsposten sind aber auch andere Stellen zu vergeben.

(Stand Oktober 2016)

(c) REUTERS (© Fabian Bimmer / Reuters)

Nicht weniger als 946 freie Stellen finden sich auf der Website der Diskont-Supermarktkette Hofer. Da zahlt es sich schon aus, die Suche etwas einzuschränken. Offene Stellen gibt es in sämtlichen Bereichen: Projektmanagement, Regionalverkaufsleitung, Reinigung, Lehrstellen und natürlich im Verkauf.

(Stand Oktober 2016)

Pressematerial Hofer

Der Schuhverkäufer Deichmann wirbt mit dem Leitbild „Das Unternehmen muss den Menschen dienen“. Damit es jährlich 170 Millionen Paar Schuhe verkaufen kann, muss auch jemand dem Unternehmen dienen. Deichmann rekrutiert laufend neue Verkäufer und Lehrlinge.

(Stand Oktober 2016)

(c) REUTERS (MAX ROSSI)

Allein in Wien sind auf der Website der Caritas 47 Voll- und Teilzeitpositionen ausgeschrieben. Wer sich für karitative Arbeit interessiert, wird hier leicht fündig: vom Social-Media-Redakteur über Psychotherapeuten, Köche und Sozialarbeiter werden Menschen mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen gesucht.

(Stand Oktober 2016)

(c) Clemens Fabry

Damit auch zukünftige Studenten nicht auf dem Boden sitzen müssen, stellt Ikea laufend neue Mitarbeiter ein: vom Lehrling bis zum Bachelor. Und wer in den eigenen vier Wänden ohnehin von Billy, Malm und Co. umgeben ist, wird sich als Mitarbeiter bei Ikea so zu Hause fühlen wie dieser schwedische Elch im Gras.

(Stand Oktober 2016)

Pixabay

Wem es zum Profisportler an der Performance fehlt, kann bei Hervis jetzt den Sport zum Beruf machen. Der Sportartikelhändler sucht nach Lehrlingen, Verkäufern, Kassierern und Führungskräften.

(Stand Oktober 2016)

(c) REUTERS ( Phil Noble / Reuters)

Den Stellenkaiser: Auf ihrer Karriereseite listen die ÖBB bescheidene 27 offene Stellen. Gesucht wird ein Vielfaches: Weil tausende Babyboomer gerade in Pension gehen, nützt die Bahn das für einen Generationen- und Technologiewechsel. Bis 2021 wollen sie sagenhafte 11.500 Mitarbeiter einstellen, anfangs jährlich 2300 plus 500 Lehrlinge.

Gesucht und ausgebildet werden die einschlägigen Fachberufe wie Postbuslenker, Fahrdienstleiter, Triebwagenführer und Zugbegleiter. Vor lauter Technik vergessen viele, dass die Bahn dieselben akademischen Positionen bietet wie jedes andere Unternehmen: IT, Finance, Controlling, Strategie, HR, Recht, Marketing und Einkauf.

(Stand Oktober 2016)

(c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)

Bescheidene drei Verkaufsberater sucht Wäschehersteller Triumph auf seiner Website. Im Hintergrund laufen ganz andere Pläne. Das zentrale Lager in Wiener Neustadt soll ausgebaut werden und dann 100 neue Jobs bieten. Nicht ganz: Etwa die Hälfte wird mit Mitarbeitern besetzt, die anderswo eingespart werden. Bleiben immer noch rund 50 neue Stellen in naher Zukunft.

(Stand Oktober 2016)

(c) APA (HERBERT PFARRHOFER)

25 zusätzliche Arbeitsplätze will der Faserkonzern Lenzing in Heiligenkreuz im Burgenländischen Lafnitztal schaffen.

Hintergrund: Die Kapazitäten für Spezialfasern sollen um 35.000 Tonnen (knapp zehn Prozent) jährlich erhöht und dafür 70 Millionen Euro in dieses Werk gesteckt werden. Heiligenkreiz zeichnet sich dadurch aus, dass die Maschinen rasch umgerüstet und so auch kleinere Mengen erzeugt werden können.

(Stand Oktober 2016)

Eben wurde der neue Flagship Store im ehemaligen Generali Center auf der Wiener Mariahilferstraße eröffnet. Die polnische Billigschuhkette CCC Shoes & Bags, erst seit 2014 in Österreich, expandiert eifrig und sucht in und um Wien Store Manager, Cash Manager, Stockroom Manager, Floor Manager, Sales Assistants und Securities.

(Stand Oktober 2016)

Keine Anstellung, sondern einen Neustart als selbstständiger Finanzberater bietet die AWD-Nachfolgegesellschaft Swiss Life Select Finanzexperten, die sich wegen der Umbrüche im Bankensektor selbstständig machen wollen. Vorerst will man 100 Interessenten den Weg in die Branche ebnen.

(Stand Oktober 2016)

Allein 129 Stellenangebote veröffentlicht das Hilfswerk NÖ auf seiner Homepage. Für Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, Heimhilfe und AltenpflegerInnen gibt es mehr als genug zu tun.

(Stand Oktober 2016)

(c) imago/epd (imago stock&people)

Laufend auf der Suche nach neuen Mitarbeitern ist die Möbelkette Kika. Auf der Homepage sind aktuell 14 Positionen für die St. Pöltner Zentrale ausgeschrieben. Dazu kommen unterschiedlich viele für die 35 Standorte über ganz Österreich, vom Abteilungsleiter bis zur Küchenhilfe.

(Stand Oktober 2016)

(c) Gerald Lechner

Von Teilzeitverkauf bis Führungsnachwuchs und Filialleitung: 58 Stellen unterschiedlichster Qualifikation finden sich über ganz Österreich bei der Modekette New Yorker.

(Stand Oktober 2016)

Ferchau Engeneering gibt es erst seit 2014 in Österreich. Der Technik- und IT-Dienstleister deckt etwa Anlagen-, Maschinen- und Apparatebau, Verfahren-, Antriebs- und Automatisierungstechnik ab.

Wegen der raschen Expansion sind für die vier Standorte in Graz, Insbruck, Linz und Wien und für die grenznahen deutschen Standorte Friedrichshafen und Rosenheim insgesamt 232 Jobs im technischen Bereich ausgeschrieben.

(Stand Oktober 2016)

Sie sehen: Es gibt sie, die freien Jobs auf dem Arbeitsmarkt. Legen Sie los!

Pixabay
Kommentar zu Artikel:

Wo die Jobs warten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.