Die Top 10 der gefragtesten Jobs in Österreich

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Jeder dritte Arbeitgeber in Österreich hat Schwierigkeiten, freie Stellen zu besetzen. Die Gründe: unzureichende Fachkenntnisse der Jobsuchenden und zu wenige bzw. keine Bewerber. Viele Arbeitgeber versuchen deshalb, den Mangel an qualifizierten Bewerbern durch Aus- und Weiterbildung bestehender Mitarbeiter auszugleichen. Das ergab eine weltweit durchgeführte Studie der ManpowerGroup.

Für diese zehn Jobs fällt es österreichischen Unternehmen besonders schwer, qualifiziertes Personal zu finden.

(c) imago stock&people (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 10: Ärzte und medizinische Fachangestellte – Pflegepersonal nicht mit eingerechnet. Eine aktuelle Aussendung der Ärztekammer Wien warnt davor, dass in 14 Jahren allein in Wien 4000 Ärzte fehlen könnten. Schuld ist die demographische Entwicklung der österreichischen Bevölkerung. 60 Prozent der Kassenärzte werden in den kommenden zehn Jahren das gesetzliche Pensionsalter erreichen.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 9: Arbeiter und Helfer. Nicht nur gut ausgebildetes Personal, auch Menschen mit niedrigem Bildungsabschluss sind für Hilfstätigkeiten sehr gefragt.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 8: Restaurant und Hotelfachkräfte. Vor allem im Gastronomie- und Hotelleriebereich gibt es harte Jobs, die schlecht bezahlt und wenig prestigeträchtig sind. Nur wenige Österreicher sind bereit, sich auf solche Arbeitsplätze einzulassen. Die Branche ist deshalb stark auf Migranten angewiesen. Eine Chance für Flüchtlinge mit Asylstatus, einen Job zu bekommen.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 7: Techniker. Technisches Know-how auf höherem Niveau ist in verschiedenen Bereichen gefragt, z.B. in der Medizin- oder Elektrotechnik.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 6: Mitarbeiter im Rechnungswesen und im Finanzbereich. 2016 werden wieder etwas mehr Buchhalter und Finanzanalysten gesucht als im Vorjahr (2015 auf Platz 9).

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 5: Management/Executives. Industrie 4.0 und Digitalisierung stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Gerade in Zeiten unsicherer, volatiler Märkte stehen Führungskräfte mit entsprechenden Fachkenntnissen hoch im Kurs.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 4: Fahrer. Österreichs Unternehmen suchen in erster Linie nach Lenkern für LKWs und Schwerlasttransporte und Fahrern für Zustelldienste.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 3: Assistenz- und Bürokräfte. Egal ob Schule, Rechtsanwaltskanzlei oder Industriekonzern – jeder Betrieb, jedes Unternehmen ist auf fleißige Büromitarbeiter angewiesen, die administrative und organisatorische Arbeiten gewissenhaft erledigen.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Taschen - bags

Platz 2: Vertriebsmitarbeiter. Vom Verkäufer im Einzelhandel bis zum Verkaufsleiter werden im Verkaufsbereich Mitarbeiter auf sämtlichen Ebenen nachgefragt.

(c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Platz 1: Facharbeiter und Handwerker. Zum fünften Mal in Folge geht das Match um die gefragtesten Berufe an Fachkräfte wie Tischler, Schweißer und Maurer. Und zwar nicht nur in Österreich, sondern weltweit.

Pixabay
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Azubi in atypischen Frauenberufen

Im internationalen Vergleich steht Österreich beim Fachkräftemangel übrigens gar nicht so schlecht da. Insgesamt gaben 34 Prozent der befragten österreichischen Unternehmen an, bei Stellenbesetzungen Probleme zu haben. Der weltweite Durchschnitt liegt der Studie zufolge bei 40 Prozent.

(c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Kommentar zu Artikel:

Die Top 10 der gefragtesten Jobs in Österreich

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.