Der Teufel will Tiramisu

Kolumne "Führungsfehler". „Sie backen mir für die Präsentation morgen zehn Bleche Tiramisu.“ Seine Stimme ließ keinen Widerspruch zu. „Aber ich bekomme heute Abend Besuch…“, versuchte es seine Assistentin dennoch. „Der kann Ihnen ja helfen.“

Schließen
(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Verständnis war nicht seine Stärke. Ihre auch nicht, jedenfalls nicht diesmal. Kaum war er zur Tür draußen, packte sie ihre Sachen, verließ das Büro und ging einkaufen. Den ganzen Nachmittag stand sie in der Küche, schichtete Tiramisu und bereitete nebenbei alles für ihre Gäste vor.

Am nächsten Morgen bekam er seine zehn Bleche. Aber er hatte dafür fast den ganzen Tag auf seine Assistentin verzichten müssen, was ihn weit härter traf als die gesparten Kosten. Beim nächsten Mal würde er gleich beim Konditor bestellen.

Ihre Gäste aber hatten sich sehr über ein elftes Blech Tiramisu gefreut.

 

Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungsfehler. Wenn Sie einen solchen loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen oder Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Alle "Führungsfehler" finden Sie hier.

 

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Der Teufel will Tiramisu

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.