Minutentipp 18: Pausen sind Termine

Sommerserie. Eine Minute. Länger dauert es nicht, den täglichen Tipp zu lesen. Er wird Sie noch produktiver machen – und Ihnen tausende Minuten sparen.

Schließen

Gute Vorstandsassistentinnen blockieren ihrem Chef mittags eine Stunde. Warum? Weil jeder Mensch regenerieren muss. Wäre die Mittagspause kein fixer Termin, würde sie diffundieren: weil Meetings länger dauern, Gespräche überzogen werden. Feste Termine aber werden eingehalten.

Jetzt noch ein paar Gedanken aus der Ernährungswissenschaft: Essen Sie mittags wenige Kohlehydrate, die machen müde. Trinken Sie zwei Liter Wasser am Tag und essen Sie fünf Portionen Obst. Nicht zwischendurch aufstehen und frisch zubereiten, sondern morgens alles griffbereit auf den Schreibtisch stellen. Stehen Sie alle 30 Minuten kurz auf, bewegen Sie sich, das regt die Durchblutung an. Machen Sie zwischendurch kurz auch hin und wieder gar nichts. Ihr entspannter Geist wird es Ihnen danken.

Morgen:
Minutentipp 19: Wichtig und dringend


Die Anregungen für unsere Sommerserie stammen aus dem Buch von Hartmut Sieck: Steigern Sie Ihre Produktivität jetzt!

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Minutentipp 18: Pausen sind Termine

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.