Beruf: Eine Art Superheld

In „Und was machst Du so“ erzählt Ali Mahlodji seine unglaubliche Geschichte.

Schließen
watchado.com

G'schichtldrucker? Aber nein, Ali Mahlodji ist ein begnadeter Erzähler. Den CEO-Job bei Watchado hat er zurückgelegt, um – unter anderem – als Chief Storyteller mehr Zeit für das Geschichtenerzählen zu haben. Seine persönliche Geschichte und jene der Videoplattform Watchado. Das Start-up, das sich als „Handbuch der Lebensgeschichten“ bezeichnet, hatte er im Jahr 2011 gegründet.

Mahlodji begeistert mit seiner Geschichte. Bei Vorträgen, bei Kongressen, in Interviews und im persönlichen Gespräch. In genau diesem Ton erzählt er auch in seinem ersten Buch. „Und was machst Du so?“. Von der Flucht mit seinen Eltern aus dem Iran, seiner zunächst abgebrochenen Schulkarriere, dem Glauben und Vertrauen, ein Superheld sein zu können, zahllosen Mini- und dem ersten Topjob. Von den Startschwierigkeiten bis zum Durchbruch von Watchado.

Sein Anspruch, „der größte Lehrer der Welt zu sein“ ist hoch. Weil er die Sprache der Jungen spricht, nicht belehrt und aus seinen Schwächen keinen Hehl macht, ist er zumindest ein großer Lehrer. Und er scheut sich nicht, auszuteilen: Gegen die, die lavieren und sich nicht festlegen wollen. Und die, die nicht bereit sind, sich selber in Frage zu stellen.

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Beruf: Eine Art Superheld

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.