Shareholder Value ist tot, es lebe der Kunde

Das Unternehmen der Zukunft ist selbstorganisiert, schlank und vernetzt.

Schließen
Pixabay

In den nächsten Jahren wird sich die Unternehmenslandschaft stärker verändern als in den 50 Jahren davor, prophezeit die Bain & Company-Studie „The Firm of the Future“. Shareholder Value als Ziel anzustreben ist überholt, es ist vielmehr das Ergebnis einer guten Strategie.

Unternehmensgröße bedeutete bisher mehr Ertrag und Profitabilität durch Skaleneffekte. Der Preis war fallende Kundenzufriedenheit. Für kleine Unternehmen galt das Gegenteil. Das heben digitale Technologien nun auf. Die Großen erkennen dank Analysetools die Wünsche ihrer Kunden, die Kleinen lagern ins Web aus.

Das Unternehmen der Zukunft ist selbstorganisiert, schlank und vernetzt. Parallel zu seinem aktuellen Geschäftsmodell entwickelt es ein zweites oder drittes für die Zukunft.

(Print-Ausgabe, 30.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Shareholder Value ist tot, es lebe der Kunde

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.