Böse Bewerbungsfragen: "Welche Rolle spielt Geld für Sie?"

Serie, Teil 19. Wir klären jeden Werktag die Antwort auf eine Frage, die im Vorstellungsgespräch ziemlich heikel sein kann.

Schließen
Pixabay

Da zieht sich alles bei Ihnen zusammen. Giftig möchten Sie zurückschießen: "Welche Rolle spielt ein motivierter Mitarbeiter bei Ihnen?". Stattdessen bleiben Sie ruhig, überlegen fieberhaft, wie Sie sich um die Wahrheit - Geld spielt eine verdammt große Rolle - herumdrücken können.

Der Personaler fragt: "Welche Rolle spielt Geld für Sie?"

Beste Antwort: "Geld ist wichtig, um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Und es ist ein Zeichen der Anerkennung für meine Arbeit. Allerdings werde ich vom Geld allein nicht glücklich, es ist eine Sache neben vielen weiteren Faktoren."

Personalexpertin Ursula Vogler erklärt: "Hier ist eine Balance wichtig - Sie wollen weder geldgierig wirken, noch soll es so aussehen, als würde Geld für Sie überhaupt keine Rolle spielen. Zweiteres hat nämlich ein Problem zur Folge: In Gehaltsverhandlungen würde man Ihnen genau das an den Kopf werfen - dass Ihnen Geld sowieso nicht wichtig ist."

Morgen: Es hagelt Kritik.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Böse Bewerbungsfragen: "Welche Rolle spielt Geld für Sie?"

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.