Langeweile im Job?

Einer Studie zufolge glauben zwei Drittel der Führungskräfte, dass sich ihre Mitarbeiter langweilen. Die Mitarbeiter wurden nicht befragt.

Schließen
Pixabay

Die Mehrheit der Manager denkt, ihre Mitarbeiter langweilen sich bei der Arbeit. Das hat eine Arbeitsmarktstudie des Personalvermittlers Robert Half ergeben. Ihr zufolge glauben 78 Prozent der 1872 europäischen Führungskräfte, dass sich ihre Mitarbeiter gelegentlich fadisieren.

Schuld sind zu wenig Abwechslung und Unterforderung, meinen 31 Prozent. Auch zu viele oder schlecht organisierte Meetings laden zum Gähnen ein, glauben 30 Prozent. Mehr als ein Viertel der Manager (27 Prozent) sieht eintönige Arbeit als Ursache an.

Was hilft

Natürlich mit dem Mitarbeiter reden und ihm ein Empowerment anbieten. Aber auch der Mitarbeiter selbst hat seinen Beitrag zu leisten:

  1. Fragen Sie sich selbst: Warum bin ich gelangweilt? Warum finde ich meine Arbeit nicht interessant? Liegt es an Unterforderung oder fehlt mir etwas anderes?

  2. Bitten Sie den Chef um Veränderung: gezielte Weiterbildung, eine neue Herausforderung oder eine andere Tätigkeit im Unternehmen.

  3. Manchmal hilft eine professionelle Beratung. Oder ein neuer Job. Aber Achtung: Zwischendurch eine ruhige Phase ist normal und hilft beim Auftanken.
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Langeweile im Job?

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.