Stress, lass nach: So hat Arbeitsstress keine Chance

1. Eine To-Do Liste anlegen
Es gibt so viel zu tun, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll. Oft hilft eine Liste mit allen Dingen, die erledigt werden müssen. Außerdem: Große Brocken in mehrere kleine Aufgaben zerteilen, dann sind sie gleich viel leichter zu bewältigen.

Pixabay

2. Pausen einlegen
Nimm dir ein Beispiel an den Rauchern. Jede Stunde kurz aufstehen, frische Luft atmen oder einen Kaffee trinken beruhigt und fördert die Konzentration. Und das ganz ohne bösen Qualm.

Pixabay

3. Tratsch mit Kollegen
Während der (imaginären) Rauchpause oder beim Mittagessen. Gemeinsam über das Arbeitspensum jammern oder das nächste Team-Event planen bringt rasch Abstand zum eigenen Stress.

Pixabay

4. ein ruhiger Arbeitsplatz
Wer schon einmal in einem Großraumbüro ohne Schalldämmung gesessen ist, weiß das: Manchmal ist Ruhe unerlässlich, um konzentriert arbeiten zu können. Falls das eigene Büro nicht drin ist, helfen auch Kopfhörer mit Geräuschminimierung.

Pixabay

5. ein aufgeräumter Arbeitsplatz
Links und rechts stapeln sich die Zettel und Mappen? Du siehst deinen Bildschirm vor lauter Post-its nicht mehr? Nimm dir eine Viertelstunde Zeit zum Aufräumen. Das bringt auch ein wenig Ordnung in den vollgestopften Kopf, versprochen.

Pixabay

6. Hilfe annehmen
Wenn sich die Arbeit türmt und man nicht mehr weiter weiß, sollte man sich davor scheuen, die Kollegen um Hilfe zu bitten. Vielleicht reicht es schon, kurz über die anstehende Aufgabe zu sprechen. Zu zweit oder im Team lösen sich die Probleme oft viel schneller, dank anderer Blickwinkel und Lösungsansätze.

Pixabay

7. Richtig abschalten
Überall und immer erreichbar sein? Es ist ok, ab Feierabend das Diensthandy oder den Laptop auszuschalten und die freie Zeit zu genießen, ohne gestört zu werden. Das sorgt für ein stressfreieres Leben.

Pixabay

8. Bewegung machen
Den ganzen Tag vor dem Computer und in Besprechungen sitzen, ist nicht nur für den Kopf, sondern auch den Rest des Körpers anstrengend. Auch wenn die Couch zu Hause so verlockend ist. Wer nach der Arbeit ins Fitnesscenter oder Joggen geht oder einfach nur mit dem Fahrrad den Weg nach Hause zurücklegt, wird den Arbeitsstress noch viel schneller los.

Pixabay

9. Genügend Schlaf
Ausgeschlafen und fit arbeitet und lebt es sich besser. Damit das auch funktioniert, sollte man zu regelmäßigen Zeiten aufstehen und schlafen gehen. Auch bis spät abends zu arbeiten oder im Bett über den nächsten Arbeitstag grübeln ist nicht sinnvoll. An die Arbeit darf man morgen wieder denken.

Pixabay
Kommentar zu Artikel:

9 Tipps für weniger Stress bei der Arbeit

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.